Unfall: Zwei Insassen in Lebensgefahr / VIDEO

Freitag, den 27. August 2010 um 19:53 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Golf prallte mit der Beifahrerseite genau gegen einen Baum. Der Golf prallte mit der Beifahrerseite genau gegen einen Baum. Fotos: pfa

REHBACH. Drei junge Leute sind bei einem schweren Unfall am Edersee am Freitagabend teils lebensgefährlich verletzt worden.

Mindestens zwei der drei Fahrzeuginsassen schweben nach dem schweren Unfall in Lebensgefahr. Zu dem Unglück war es gegen 18.40 Uhr auf der Kreisstraße 35 zwischen Bringhausen und Rehbach gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Wildunger Polizei war ein 18 Jahre alter Wildunger mit zwei 20 Jahre alten Frauen aus Edertal von Bringhausen kommend in Richtung Rehbach unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf die Bankette geriet. Der junge Mann lenkte gegen, übersteuerte dabei aber und verlor die Kontrolle über den älteren VW Golf. Das Fahrzeug schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte ungebremst mit der Beifahrerseite gegen einen Baum auf dem Grünstreifen neben einem Parkplatz. Das Auto wickelte sich regelrecht um den Stamm.

Beim Aufprall zogen sich die drei jungen Leute schwerste Verletzungen zu, der Fahrer und die Frau auf der Rückbank schweben laut Polizei in Lebensgefahr. Nach dem Unfall war ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz - unter anderem die Notärzte aus Wildungen und Fritzlar, die Besatzungen mehrerer Rettungswagen, der technische und der organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes sowie die Feuerwehren aus Bringhausen, Hemfurth-Edersee und Bergheim-Giflitz. Zwei der drei Insassen waren im Wrack eingeklemmt und mussten mit hydraulischem Gerät befreit werden. Dazu trennten die Feuerwehrleute unter anderem das Dach und eine Tür des Wagens ab.

Weil die Verletzungen des 18-Jährigen und einer 20-Jährigen so gravierend waren, forderten die Einsatzkräfte zwei Rettungshubschrauber an. Lediglich eine Maschine stand am Abend jedoch bereit - der Göttinger Helikopter Christoph 44. Dessen Pilot überflog wenig später die Einsatzstelle am Edersee-Ufer. Weil an der Einsatzstelle gegenüber der Halbinsel Scheid keine Landung möglich war, landete der Pilot am Hotel Dornröschenshöh. Feuerwehrleute brachten Notarzt und Rettungsassistent aus dem Helikopter zur Einsatzstelle, später wurde der intensiv versorgte Schwerverletzte mit dem Helikopter in eine Klinik geflogen. Die Rettungskräfte lieferten die beiden jungen Frauen mit den Rettungswagen in Kliniken nach Kassel und Bad Wildungen ein.

Unmittelbare Zeugen für den Unfall gibt es laut Polizei nicht. Warum der Fahrer auf die Bankette geraten war, steht bislang nicht fest. Im Wrack wurde zwar eine - noch volle - Bierkiste gefunden. Dies lasse aber nicht automatisch den Rückschluss zu, dass der Fahrer auch unter Alkoholeinfluss gestanden habe, sagte ein Polizist an der Unfallstelle. Falls der Zustand des Wildungers es erlaube, werde ihm eine Blutprobe entnommen - dies ist bei schweren Unfällen Routine, auch um einen Fahrer entlasten zu können.

Zuletzt geändert am Montag, den 27. Februar 2012 um 00:59 Uhr

Videobeitrag