Artikel nach Markierung anzeigen: Roda

DGH Roda: Wasser im Heizungskeller steht einen Meter hoch

Montag, den 13. April 2015 um 10:11 Uhr
RODA. Offenbar ein Defekt hat so viel Wasser austreten lassen, dass der Heizungskeller des Dorfgemeinschaftshauses volllief. Mehr als einen Meter hoch stand das Wasser, die Feuerwehren aus Roda und Rosenthal rückten aus. Der Alarm kam…
Veröffentlicht in Feuerwehr

Sturm reißt zahlreiche Bäume im Kreis um (aktualisiert)

Sonntag, den 29. März 2015 um 23:42 Uhr
WALDECK-FRANKENBERG. Dauerregen und Sturmböen haben am Sonntagabend zahlreiche Bäume im Landkreis umstürzen lassen. Die Straßen waren zudem vielerorts übersäht mit abgebrochenen Ästen. Mülltonnen kippten um, der Inhalt wehte über die Fahrbahnen. Im Dienstbezirk der Frankenberger…
Veröffentlicht in Feuerwehr

Auto fährt auf umgestürzten Baum: Fahrerin unverletzt

Donnerstag, den 11. Dezember 2014 um 18:18 Uhr
ERNSTHAUSEN/RODA. Kurioser Unfall am Donnerstag auf der Straße zwischen Roda und Ernsthausen: Eine junge Frau landete mit ihrem Auto auf einem Baumstamm, der auf der Straße lag. Verletzt wurde die Autofahrerin glücklicherweise nicht. Der Baum…
Veröffentlicht in Feuerwehr

Aufmerksame Zeugin: BMW nach Unfallflucht gefunden

Samstag, den 18. Oktober 2014 um 06:37 Uhr
RODA/MÜNCHHAUSEN. Beim Wenden in einer Nebenstraße in Roda hat ein Autofahrer einen Pflanzstein und ein geparktes Auto angefahren - und fuhr anschließend davon. Dank einer Zeugenaussage fand die Polizei den flüchtigen Wagen später in Münchhausen.…
Veröffentlicht in Polizei

Unwetter überrascht Nachtangler auf dem Edersee

Montag, den 07. Juli 2014 um 09:53 Uhr
WALDECK-FRANKENBERG. Zwei Angler sind am Edersee vom Unwetter überrascht worden: In letzter Sekunde erreichten die Männer aus Borken unverletzt einen Steg, Augenblicke später lief ihr Elektroboot komplett voll Wasser. Der Motor riss ab und versank…
Veröffentlicht in Polizei

Nach Windwurf nachts Eisglätte mit Unfällen am Morgen

Samstag, den 04. Januar 2014 um 07:02 Uhr
WALDECK-FRANKENBERG. Der vom Deutschen Wetterdienst angekündigte Sturm ist am späten Abend und bis in die Nacht hinein mit starken Böen, Gewitter, Starkregen und vereinzelt auch Hagelniederschlägen über die Region hinweg gezogen. Einige Straßen waren wegen…
Veröffentlicht in Polizei

Erst Unfallflucht, dann Glätteunfall: Schwer verletzt

Sonntag, den 01. Dezember 2013 um 08:42 Uhr
ROSENTHAL. Mit ein und demselben Mann hatte es die Frankenberger Polizei innerhalb von sechs Stunden gleich zweimal zu tun: Zunächst nach einer Unfallflucht zwischen Rosenthal und Bracht, später dann nach einem Glätteunfall zwischen Roda und…
Veröffentlicht in Polizei

Roda: Einbrecher richten hohen Schaden an

Dienstag, den 26. März 2013 um 17:55 Uhr
RODA. Einen Sachschaden von mindestens 2500 Euro haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Roda angerichtet. Angaben zur Beute machte die Polizei bislang nicht. Laut Polizeireport von Dienstag schlugen die Täter in…
Veröffentlicht in Polizei

Böschung hinab, gegen Baum: Frau verletzt

Sonntag, den 24. Februar 2013 um 06:04 Uhr
ERNSTHAUSEN. Eine 21 Jahre alte Autofahrerin aus Marburg ist von der winterglatten Landesstraße 3087 zwischen Ernsthausen und Roda abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die junge Frau kam mit leichten Verletzungen davon. Nach Angaben der…
Veröffentlicht in Retter

Rodaer Karl Seip schießt schwarz-weißes Wildschwein

Freitag, den 05. Oktober 2012 um 17:05 Uhr

ROSENTHAL/RODA. Seit 33 Jahren geht Karl Seip auf die Jagd. Jetzt ist ihm ein seltener Fang gelungen: Der Rodaer hat ein schwarz-weißes Wildschwein geschossen. Grund für die ungewöhnliche Farbe des Wildschweins ist wahrscheinlich eine frühere Paarung zwischen einem Hausschwein und einem Wildschwein, als Hausschweine noch gehütet wurden. „Ab und an setzen sich die Gene dann wieder durch. Rodaer Jägern ist dieses Phänomen bekannt", sagt Christiane Kruse. Ihr Mann Henner Kruse ist im Auftrag von Jagdpächter Thomas Baumgartner (Sprockhövel) für das Jagdgebiet um Roda verantwortlich.

Auch Christiane Kruse hat in diesem Jahr schon ein Wildschwein aus diesem besonderem Wurf geschossen. An jenem Abend war Seip auf Feldjagd „Im Lappen" in Roda. Die Wildschweine werden geschossen, weil sie Schaden auf den Feldern anrichten und dadurch die Ernte kaputt geht. Seip sah etwa acht Wildschweine, darunter auch das schwarz-weiße. „Ich hatte nur noch das Wildschwein im Kopf. Das sah man ja auch am besten", sagt er. „Er kam nach Hause und hat Sturm geklingelt. Ich lag schon im Bett", erzählt seine Frau Maria. „Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig", sagt Karl Seip über den seltenen Jagderfolg. 15 Kilogramm wiegt das Tier. Karl Seip hat einen Erlaubnisschein, um auf seinen Flächen den Wildschaden zu minimieren. Seinen Jagdschein machte er 1979, vor 33 Jahren. „Ich war schon immer von der Jagd begeistert", sagt der Rodaer. Besonders spannend sei die Jagd auf Wildschweine.

Sie seien plötzlich da. Es sei schwer einzuschätzen, wann und wo sie auftauchen. Außerdem müsse zunehmender Mond da sein, damit die Tiere gesehen werden.

Quelle: HNA

 

Veröffentlicht in Archiv - Sammlung
«StartZurück1234WeiterEnde»
Seite 3 von 4