Schrottauto kaum gesichert - Anzeige

Dienstag, den 04. Juni 2013 um 21:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Dieses kaum gesicherte Schrottauto zog am Dienstag die Blicke vieler Betrachter auf sich - darunter auch Polizisten. Dieses kaum gesicherte Schrottauto zog am Dienstag die Blicke vieler Betrachter auf sich - darunter auch Polizisten. Foto: pfa

KORBACH. Da trauten die Beamten ihren Augen kaum: Auf der Korbacher Umgehung hat der Verkehrsdienst ein Gespann aus dem Verkehr gezogen, auf dessen Anhänger ein kaum gesichertes Schrottauto transportiert wurde. Das alte Auto stand zudem weit über.

Der 66 Jahre alte BMW am Steuer war am Dienstag auf dem Weg zu einem Schrottplatz, als er eine Unfallstelle auf der Korbacher Umgehungsstraße passieren wollte. Dabei stoppten Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes den Mann aus Frankenau und zogen ihn zeitweise aus dem Verkehr.

Die Polizisten bemängelten, dass die Sicherung des transportierten Schrottautos mit nur einem - nicht einmal ordentlich verzurrten - Spanngurt nicht ausreichend sei. "Das kann schon bei einem starken Bremsmanöver zur Gefahr werden", sagte einer der Beamten.

Wegen mangelnder Ladungssicherung erging eine Anzeige gegen den 66-Jährigen. Bereits am Morgen hatte die Polizei am Korbacher Stadtrand einen osteuropäischen Fahrzeughändler gestoppt, der ein Auto auf ausgesprochen waghalsige Art transportiert hatte.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 05. Juni 2013 um 06:13 Uhr