Viel Arbeit für Arolser Polizei

Dienstag, den 21. Mai 2013 um 22:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Arolser Polizei versucht derzeit, mehrere Straftaten in Arolsen und Volkmarsen aufzuklären. Die Arolser Polizei versucht derzeit, mehrere Straftaten in Arolsen und Volkmarsen aufzuklären. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Nach mehreren Straftaten ist die Polizei auf der Suche nach den unbekannten Tätern. Dazu sind die Ermittler auf die Beobachtungen möglicher Zeugen angewiesen.

Volkmarsen: Insgesamt drei Münzbehälter einer Autowaschanlage in der Arolser Straße sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufgebrochen worden. Der dabei angerichtete Sachschaden liegt bei schätzungsweise 2000 Euro, Beute hatten der oder die bisher Unbekannten kaum machen können, da die Behälter regelmäßig von dem Besitzer geleert werden. Bereits am Samstagabend war ein Münzautomat Ziel eines noch unbekannten Diebes. Um an das Münzgeld zu kommen, war gegen 18.30 Uhr die Tür eines Automaten mit Gewalt aufgebrochen worden.

Volkmarsen: Schwarzer Daimler durchwühlt
Einen schwarzen Mercedes haben unbekannte geöffnet und in der Nacht von Samstag auf Sonntag durchwühlt. Das Auto hatte im Steinweg in einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gestanden. Der geschädigte Autobesitzer fand seinen Wagen am Sonntagmorgen offen und komplett durchwühlt vor. Neben persönlichen Dokumenten war auch ein ovaler Bastkorb mit Folieneinsatz verschwunden.

Kohlgrund: Einbruch in Schützenhalle
In die Schützenhalle im Kirchweg in Kohlgrund sind in der Nacht von Sonntag auf Montag unbekannte Einbrecher eingedrungen. Zuerst sollte ein Fenster aufgehebelt werden, daran scheiterten die Täter jedoch. Daraufhin wurde kurzerhand eine Glastür eingeschlagen, Hebelversuche waren auch hier zuvor kläglich gescheitert. Ziel des Einbruchs war offensichtlich ein Sparfachkasten. Den rissen die Einbrecher von der Wand und verschwanden mit der Beute. Über die Höhe des Gesamtschadens lagen keine Angaben vor.

Bad Arolsen: Scheibe eingeworfen
Nicht zuletzt versucht die Polizei, den Verursacher einer zerstörten Plexiglasscheibe an einem Nebengebäude des Bathildisheims zu finden. Der Unbekannte warf mit einem Pflasterstein eine Plexiglasscheibe an einem Rolltor ein. An Wochenenden findet in diesem Bereich kein Schul- oder Arbeitsbetrieb statt. Unberechtigte Personen könnten daher am Montag in der Zeit zwischen 12 Uhr und 16 Uhr aufgefallen sein. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 22. Mai 2013 um 05:53 Uhr