Betrunken in Kontrolle: Führerschein weg

Samstag, den 05. Januar 2013 um 06:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

LANDAU. Alkoholisiert ist ein 49 Jahre alter Autofahrer am späten Freitagabend in eine allgemeine Verkehrskontrolle geraten. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben - es ist nicht die erste eingezogene Fahrerlaubnis im Landkreis in diesem Jahr.

Beamte der Polizeistation Bad Arolsen hatten nach Auskunft ihres Dienstgruppenleiters am Abend in der Arolser Straße in Landau Position bezogen, um routinemäßig Kontrollen durchzuführen. Während bei den meisten angehaltenen Fahrern alles in Ordnung war, stoppten die Polizisten gegen 22.30 Uhr einen alkoholisierten Opel-Fahrer. Der 49 Jahre alte Mann aus einem Arolser Ortsteil hatte eine Fahne und musste ins "Röhrchen" pusten. Weil der Atemalkoholtest einen eindeutigen Wert anzeigte, veranlasste die Polizei eine Blutprobe, stellte den Führerschein des 49-Jährigen sicher und leitete ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ein.

Der in Landau eingezogene Führerschein war nicht die erste "gelochte Pappe" im noch jungen Jahr 2013 im Landkreis: Nach einem Unfall mit Flucht bei Rhena am Neujahrstag zog die Polizei die Fahrerlaubnis des betrunkenen 32 Jahre alten Fahrers ein. "Schlauer" war da ein 18-Jähriger, der am frühen Neujahrsmorgen in Röddenau ebenfalls einen Unfall unter Alkoholeinfluss beging und flüchtete: Er hatte gar keinen Führerschein, den die Polizei ihm hätte abnehmen können. In beiden Fällen erging Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht, im Fall des 18-Jährigen kommt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein hinzu.


112-magazin.de berichtete über beide Fälle:
Betrunken anderes Auto gerammt und geflüchtet (01.01.2013)
Viel los in Silvesternacht: Auf einem Schuh zur Polizei (01.01.2013)

Zuletzt geändert am Samstag, den 05. Januar 2013 um 08:56 Uhr