Opel überfährt Verkehrsinsel in Mandern - gibt es weitere Geschädigte?

Mittwoch, den 08. Juli 2020 um 08:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei sucht Zeugen oder Geschädigte. Die Polizei sucht Zeugen oder Geschädigte. Symbolfoto: 112-magazin

BAD WILDUNGEN/MANDERN. Gegen 2.30 Uhr, am Samstagmorgen, haben Beamte der Polizeistation Bad Wildungen ein abgestelltes Fahrzeug bei einer Scheune an der B 253 genauer unter die Lupe genommen. Dabei stellte sich heraus, dass der Opel im Frontbereich und am Unterboden erhebliche Beschädigungen aufwies. Eine zurückverfolgte Ölspur etwa 100 Meter von Mandern entfernt brachte auch den Grund des Totalschadens am Fahrzeug zutage. Der 45-jährige Fahrer war von Mandern in Richtung Wega unterwegs gewesen und hatte in der Ortsdurchfahrt von Mandern die Verkehrsinsel missachtet. Dabei wurde sein Fahrzeug erheblich beschädigt. Die Weiterfahrt endete aufgrund des beschädigten linken Reifens an einer Scheune, direkt an der Bundesstraße 253.  

Der Halter und Fahrer des Corsa konnte inzwischen festgestellt und befragt werden. Die Antwort nach der Herkunft der blauen Fremdfarbe am Corsa konnte der 45-jährige Bad Wildunger nicht geben. Daher bittet die Polizei in einem Presseaufruf um Beachtung: Wer besitzt ein blaues Fahrzeug, das vor dem 4. Juli 2020 im Raum Bad Wildungen oder im Edertal beschädigt wurde? Hinweise nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.  (112-magazin.de)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Juli 2020 um 08:58 Uhr