Auffahrunfall am Edersee - zwei Leichtkrafträder stürzen

Dienstag, den 02. Juni 2020 um 08:08 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Auffahrunfall beschäftigte an Pfingstmontag die Polizei aus Bad Wildungen.  Ein Auffahrunfall beschäftigte an Pfingstmontag die Polizei aus Bad Wildungen. Symbolfoto: 112-magazin

EDERSEE/WALDECK. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens an Pfingstmontag kam es zu mehreren Auffahrunfällen am Edersee. Während es bei den meisten Unfällen bei geringen Sachschäden blieb, wurde gegen 15.50 Uhr, ein Jugendlicher auf der Strecke zwischen Hemfurth und der Sperrmauer verletzt.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 35-jähriger Mann aus Kassel am Montag mit seinem grauen Mazda die Landesstraße 3086 von Hemfurth in Richtung Nieder-Werbe. Aus Höflichkeit bremste er seinen Mazda ab und ließ einen entgegenkommenden Pkw vorbei, der am rechten Fahrbahnrand in eine Parklücke einfahren wollte.

Dieses Manöver bemerkte ein nachfolgender Jugendlicher aus Gilserberg auf seiner Aprilia. Er konnte sein Leichtkraftrad noch rechtzeitig zum Halten bringen, der zweite Jugendliche, der als letztes in der Kolonne fuhr, krachte zunächst gegen die KTM, riss dort zwei Fußrasten vom Leichtkraftrad ab und kollidierte mit dem Heck des Mazda.

Mit leichten Verletzungen kam der Schwalmstädter (Schwalm-Eder-Kreis) davon, insgesamt entstanden Sachschäden von 3200 Euro, wobei allein an der Aprilia ein Schaden von 1500 Euro angerechnet werden muss.  (112-magazin)

-Anzeige-






Zuletzt geändert am Mittwoch, den 03. Juni 2020 um 09:00 Uhr