Opel schiebt MINI von der Fahrbahn - 25.000 Euro Sachschaden

Montag, den 06. April 2020 um 19:21 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 6. April in der Briloner Landstraße. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 6. April in der Briloner Landstraße. Fotos: 112 Magazin

KORBACH. Hoher Sachschaden und eine verletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag in der Briloner Landstraße in Höhe der Hausnummer 28 ereignet hat.

Nach Angaben der Polizei befuhr gegen 11 Uhr ein 54-jähriger Mann aus Korbach mit seinem MINI die Briloner Landstraße aus Richtung Arolser Landstraße, um in den Curtze-Kreisel einzubiegen. Dazu sollte es jedoch nicht mehr kommen, weil der Fahrer (81) eines Opel Insignia vom Rossmann-Parkplatz nach links in die Briloner Landstraße einbiegen wollte. Er stoppte kurz seinen Opel, tastete sich dann vor, rutschte mit dem Fuß vom Bremspedal ab und drückte das Gaspedal durch. Der Insignia schoss nach vorn, rammte den MINI am linken Hinterrad, sodass sich dieser um 90 Grad drehte und in den Gartenzaun eines Hauses gedrückt wurde. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden am MINI von 10.000 Euro. Der 54-Jährige wurde vom Notarzt behandelt und mit einem RTW ins Krankenhaus transportiert.

Den Sachschaden am Insignia beziffert die Polizei mit 12.000 Euro, hinzu kommen die Beschädigungen des Gartenzaunes und einer Mauer, die bei ca. 3000 Euro liegen. Der Unfallverursacher aus Willingen hatte aber Glück im Unglück - er blieb bei dem Crash unverletzt.

Mit dem Abtransport der Fahrzeuge wurde die Firma Heidel beauftragt.  (112-magazin)

Zuletzt geändert am Montag, den 06. April 2020 um 20:46 Uhr