Unfall in Bahnhofstraße: Verursacher ohne Führerschein, 3400 Euro Sachschaden

Montag, den 30. März 2020 um 10:02 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Bad Arolsen ereignete sich am Sonntagabend ein Verkehrsunfall. In Bad Arolsen ereignete sich am Sonntagabend ein Verkehrsunfall. Symbolbild: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. In Bad Arolsen ereignete sich am späten Sonntagabend ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 43-jähriger Bad Arolser wollte gegen 22.40 Uhr mit seinem VW Polo aus der Teichstraße auf die Bahnhofstraße abbiegen, übersah dabei aber einen vorfahrtsberechtigten Bad Wildunger (31), der mit seinem Mercedes Sprinter in Richtung Innenstadt unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge miteinander.

Die alarmierte Polizeistreife stellte vor Ort fest, dass der 43-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Am Sprinter entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro, der Schaden am VW wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -




Zuletzt geändert am Montag, den 30. März 2020 um 10:20 Uhr