Verkehrsunfallflucht nach Presseaufruf geklärt

Sonntag, den 15. März 2020 um 10:19 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine weitere Verkehrsunfallflucht konnte im Raum Frankenberg geklärt werden. Eine weitere Verkehrsunfallflucht konnte im Raum Frankenberg geklärt werden. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENBERG. Reue zeigte am Freitag ein 21 Jahre alter Mann aus einem Frankenberger Ortsteil -  er meldete sich am 13. März nach einer begangenen Unfallflucht bei der Polizeistation Frankenberg.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, erschien der 21-Jährige um 16.55 Uhr auf der Polizeidienstelle und gab an, vom Unfall, der sich am 10. März gegen 6.45 Uhr, zwischen Frankenberg und Rosenthal ereignet hatte, im 112-Magazin gelesen zu haben. Da er zu diesem Zeitpunkt die Landesstraße 3076 mit seinem Pkw befahren habe, komme er als möglicher Unfallverursacher in Frage. Die weiteren Befragungen und Ermittlungsergebnisse zu dem Fall werden am Montag geführt.

Was war geschehen?

Nach Angaben der Polizei meldete am 10. März ein 40 Jahre alter Mann aus Frankenberg eine Verkehrsunfallflucht zwischen den Ortschaften Rosenthal und Frankenberg. Der Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 6.45 Uhr, als auf der Landesstraße 3076 ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer eine Kurve "geschnitten" hatte, dabei zu weit auf die Gegenfahrbahn gekommen war und mit seinem Pkw den Toyota des 40-Jährigen demolierte. Beschädigt wurde der linke Außenspiegel, die Fahrertür und der Kotflügel. Etwa 1500 Euro wird die Reparatur am Toyota kosten, schätzt die Polizei.  

Link: Fahrerflucht auf der Landesstraße 3076 (12.03.2020)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Sonntag, den 15. März 2020 um 11:56 Uhr