Kleinbus mit Leiharbeitern kracht in Lkw

Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 12:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 10. Oktober kam es auf der Bundesstraße 236 zwischen Bromskirchen und Allendorf (Eder) zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und mehreren verletzten Leiharbeitern. Am 10. Oktober kam es auf der Bundesstraße 236 zwischen Bromskirchen und Allendorf (Eder) zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und mehreren verletzten Leiharbeitern. Foto: 112-magazin

BROMSKIRCHEN-ALLENDORF. Die Fahrt von Bromskirchen nach Allendorf (Eder) endete für acht Leiharbeiter mit einem Ford Transit auf der Bundesstraße 236 im Gegenverkehr. Der Fahrer (62) des Transporters war am Donnerstag gegen 5.30 Uhr in einer Rechtskurve, wahrscheinlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links über die Fahrbahnmitte geraten und gegen einen entgegenkommenden Lkw geprallt. Dabei wurde die linke Fahrzeugseite des Transporters komplett eingedellt.

Während der Fahrer des Lkws (53) unverletzt blieb und seine Fahrt weiter fortsetzen konnte, mussten drei Leiharbeiter mit Verletzungen in das Krankenhaus nach Winterberg gefahren werden. Die medizinische Erstversorgung erfolgte vor Ort durch den alarmierten Rettungsdienst und den Notarzt.  

Nachalarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Bromskirchen. Einsatzleiter Andreas Kautz und weitere 15 Einsatzkräfte reinigten die Straße und unterstützten den Rettungsdienst. Zunächst blieb die Fahrbahn für einen kurzen Zeitraum gesperrt, bis die Polizei, die mit zwei Streifenwagen anrückte, die Strecke halbseitig freigab und den Verkehr regeln konnte. 

Der Transporter musste im Anschluss mit wirtschaftlichem Totalschaden von der Firma AVAS abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 15:10 Uhr