Lkw entwendet, keine Fahrerlaubnis, Alkohol und Beleidigung

Sonntag, den 11. August 2019 um 14:05 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Mit diesem Mercedes Benz war der 33-Jährige unterwegs und hatte auf der Fahrt die komplette Ladung "gelöscht" ohne anzuhalten. Mit diesem Mercedes Benz war der 33-Jährige unterwegs und hatte auf der Fahrt die komplette Ladung "gelöscht" ohne anzuhalten. Fotos: 112 Magazin

VOLKMARSEN. Gleich mehrere Straftaten werden einem in Volkmarsen wohnenden, 33 Jahre alten Mann vorgeworfen, der am Samstag einen nicht zugelassenen Mercedes Benz von einem Firmengelände entwendet hat.

Wie bereits gestern berichtet wurde, hatte der 33-Jährige den grünen Lkw mitsamt Ladung gestohlen und dann eine Spur der Verwüstung auf dem Weg von Külte nach Volkmarsen hinterlassen. Dank des schnellen Eingreifens der Polizei konnte der Geflüchtete gefasst (112-magazin.de berichtete, hier klicken) und in Gewahrsam genommen werden.

Schnell stellte sich heraus, dass der Volkmarser nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurden bei dem Mann Betäubungsmittel aufgefunden, auch der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt könnte sich erhärten, wenn die Blutergebnisse ausgewertet werden. Nach der Festnahme wurde der Mann gegenüber der Polizei beleidigend und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. 

Als weitere Straftat wird dem Mann die im § 317 StGB beschriebene Störung von Telekommunikationsanlagen vorgeworfen, weil er während seiner Irrfahrt einen Telegrafenmast in Külte "abgesägt" hatte. Hinzu kommt Sachbeschädigung fremden Eigentums.

Link: Irrfahrt mit Lkw endet in Volkmarsen (10.08.2019, mit Fotostrecke)

-Anzeige-







Zuletzt geändert am Sonntag, den 11. August 2019 um 14:58 Uhr