Mit Triumph in Leitplanke gefahren - Christoph 7 im Einsatz

Donnerstag, den 01. August 2019 um 08:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 31. Juli ereignete sich ein Alleinunfall auf der B 485  bei Braunau Am 31. Juli ereignete sich ein Alleinunfall auf der B 485 bei Braunau Symbolfoto: 112-magazin.de

BAD WILDUNGEN. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochnachmittag ein Mann aus dem Landkreis Offenbach nach einem Alleinunfall in das Klinikum Kassel geflogen werden.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 14.50 Uhr, nachdem der 30-Jährige mit seinem Motorrad auf der B 485 von Braunau nach Bad Zwesten unterwegs war. Im Kurvenbereich der Landesstraße verlor der Biker die Kontrolle über seine Triumph und krachte mit der Maschine in die Leitplanke.

Ersthelfer kümmerten sich um den Schwerverletzten und setzten den Notruf über die 112 ab. Polizeikräfte aus Bad Wildungen sperrten die Straße, um ein zügiges An- und Abfahren der Rettungsdienste zu ermöglichen. Der am Unfallort eingesetzte Notarzt forderte Luftunterstützung an, sodass 15 Minuten später der Rettungshubschrauber Christoph 7 in der Nähe landen konnte. Nach der Erstversorgung wurde der Neu-Isenburger nach Kassel geflogen.

Auf etwa 200 Euro schätzen die Beamten den Sachschaden an der Leitplanke. Die Triumph musste mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 01. August 2019 um 08:55 Uhr