Opel kracht in Transporter: Feldjäger und Polizei sperren Straße

Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 12:06 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Am 27. Juni kam es in der Ortsdurchfahrt von Löhlbach zu einer Kollision ziwschen einem Opel und einem Mercedes Sprinter. Am 27. Juni kam es in der Ortsdurchfahrt von Löhlbach zu einer Kollision ziwschen einem Opel und einem Mercedes Sprinter. Fotos: 112 Magazin

HAINA-LÖHLBACH. Polizeikräfte aus Frankenberg, Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und Bundeswehrangehörige vom Feldjägerdienstkommando Fritzlar rückten am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall nach Löhlbach aus. Die Ortsdurchfahrt war bis 9.45 Uhr für den Verkehr gesperrt worden.

Ereignet hat sich der Unfall um 8.25 Uhr, nachdem eine 19-jährige Frau von Hundsdorf kommend mit ihrem Opel die Wildunger Straße in Richtung Dainrode (B 253) befuhr. In Höhe der Hausnummer 24 geriet die junge Frau aus Frankenberg auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden weißen Sprinter der Bw-Fuhrpark GmbH.

Während der Fahrer, ein 48-jähriger Soldat aus Frielendorf unverletzt aus dem Mercedes Sprinter aussteigen konnte, wurden die beiden Insassen (19 und 64 Jahre) im Opel leicht verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Auf insgesamt 29.000 Euro beziffert die Polizei den Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen, wobei der Schaden an dem Opel mit 15.000 Euro angegeben wird.

Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Thomas Bahr rückte die Feuerwehr mit acht Ehrenamtlichen zur Unfallstelle aus, streuten Ölbindemittel auf auslaufende Betriebsstoffe und reinigten die Straße. Während der ADAC einen der beiden Wagen zügig abschleppen konnte, musste der Sprinter mithilfe eines Gabelstaplers von der Straße auf den Gehweg gehoben werden.

Um 9.45 Uhr konnte der Verkehr in beide Richtungen wieder fließen. (112-magazin)

-Anzeige-








Zuletzt geändert am Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 13:28 Uhr
Zurück zum Anfang