Hochsitze brennen zwischen Goldhausen und Alleringhausen

Freitag, den 21. Juni 2019 um 14:48 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Zwei Hochsitze brannten in der Feldgemarkung zwischen Goldhausen und Alleringhausen. Zwei Hochsitze brannten in der Feldgemarkung zwischen Goldhausen und Alleringhausen. Symbolfoto: 112-magazin

GOLDHAUSEN/ALLERINGHAUSEN. Am Donnerstagabend gegen 21 Uhr wurde die Polizei Korbach zunächst über einen Waldbrand zwischen den Ortschaften Goldhausen und Alleringhausen informiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Hochsitz angezündet worden war.

Schnell hatte die Feuerwehr den Brand abgelöscht und ein Übergreifen auf den Wald verhindert. Auf der Anfahrt zum Einsatzort von der Landesstraße 3083 entdeckte die Feuerwehr einen brennenden Karton mit Prospekten und Papier. Mit einem schnellen Löschangriff wurde der Karton ebenfalls abgelöscht .

Etwa 30 Minuten später kam es in einer Entfernung von etwa zwei Kilometern zu einem zweiten Hochsitzbrand im gleichen Waldgebiet. Auch dieses Feuer löschte die Feuerwehr, ohne dass es zu einem Waldbrand kam. In der Nähe dieses Brandortes hatten Unbekannte ein Gatter geöffnet. Die auf der Wiese befindlichen Rinder konnte sich daher anschließend frei im Wald bewegen.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die beiden Hochsitze vorsätzlich in Brand gesetzt wurden. Weitere Ermittlungen an den Brandstellen werden Freitag durchgeführt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 1.600 Euro.

Beamte der Polizeistation Korbach sind auf der Suche nach Zeugen. Wer hat am Donnerstagabend im Zeitraum zwischen 20 und 22 Uhr in dem Waldgebiet zwischen Goldhausen und Alleringhausen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Freitag, den 21. Juni 2019 um 15:08 Uhr