Aufs Handy geschaut - fußläufig in Scheibe gelandet

Montag, den 10. Juni 2019 um 12:04 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Nachts in Volkmarsen: Feuerwehr und Polizei im Einsatz. Nachts in Volkmarsen: Feuerwehr und Polizei im Einsatz. Symbolfoto: 112-magazin

VOLKMARSEN. Vorbildlich verhalten hat sich am Pfingstmontag ein 24 Jahre alter Mann aus Volkmarsen, nachdem er in eine Schaufensterscheibe gelaufen war - die Feuerwehr rückte aus, um die Scheibe zu sichern.

Die Kameraden wurden um 1.10 Uhr mit dem Stichwort "Laden sichern, Scheibe defekt" in die Wittmarstraße gerufen. Dort angekommen, stellte sich schnell heraus, dass es für die Ehrenamtlichen nichts zu sichern gab. Lediglich ein 10 x10 Zentimeter großes Loch war in der Scheibe entstanden, nachdem der junge Mann beim Schauen auf sein Handy gestolpert war und mit dem Knie die Scheibe demoliert hatte. Einsatzleiter Torsten Tegethoff und acht Kameraden rückten wieder ab.

Lediglich die Polizei aus Bad Arolsen nahm den Unfall auf und sorgte dafür, dass der Verletzte zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde. Den entstandenen Sachschaden wird der 24-Jährige nach eigenen Angaben selbst zahlen. (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Montag, den 10. Juni 2019 um 12:32 Uhr