Schwerer Verkehrsunfall auf der B 485: Polizei, RTH und Feuerwehr im Einsatz

Sonntag, den 02. Juni 2019 um 08:05 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Bundesstraße 485 ereignete sich am 2. Juni bei Bad Wildungen ein schwerer Verkehrsunfall. Auf der Bundesstraße 485 ereignete sich am 2. Juni bei Bad Wildungen ein schwerer Verkehrsunfall. Fotos: 112 Magazin

BAD WILDUNGEN. Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 bei Bad Wildungen hielt Notärzte, Feuerwehr und Polizeikräfte über mehrere Stunden in Atem. Die Straße war stundenlang für den Verkehr gesperrt worden, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und flog ein schwerverletztes Kinde (4) nach Marburg in die Uniklinik. Ein weiteres, schwerverletztes Kind im Alter von zwei Jahren, kam mit dem RTW in ein Krankenhaus nach Kassel. Insgesamt entstanden Sachschäden von 31.000 Euro.

Ereignet hatte sich der Unfall...

Sonntagnacht gegen 0.45 Uhr, als ein 34-jähriger Mann aus Bad Wildungen mit seiner 29-jährigen Lebensgefährtin und den beiden Kleinkindern die B 485 von der B 253 kommend, mit einem weinroten Renault in Richtung Edertal-Giflitz fuhr. Beim Linksabbiegen an der Einmündung in die Giflitzer Straße in Richtung Innenstadt übersah er offenbar den entgegenkommenden weißen Audi A3 eines 23-jährigen Mannes aus Vöhl. Bei dem Zusammenstoß wurde dieser leicht und seine 19-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Alle Insassen des Unfall-verursachenden Fahrzeugs erlitten schwere Verletzungen.

Mit Rettungswagen...

wurden die Verletzten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das vierjährige Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 90 in eine Klinik nach Marburg geflogen, das zweijährige Kind in ein Kasseler Krankenhaus transportiert. Bei keinem der Verletzten besteht nach derzeitigem Kenntnisstand akute Lebensgefahr. Eines der beiden Unfallfahrzeuge kollidierte im Anschluss noch mit dem Pkw eines 59-jährigen Ehepaares aus Edermünde, die im Einmündungsbereich zur B 485 ordnungsgemäß gewartet hatten. Diese blieben aber unverletzt und konnten nach Aufnahme der Personalien ihre Heimfahrt antreten.

An beiden Unfallfahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro. An dem dritten Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallverlaufs beauftragt, die Strecke musste bis 5.30 Uhr am Sonntagmorgen gesperrt bleiben.

Die Feuerwehr...

wurde um 1.05 Uhr über die Leitstelle alarmiert um die Unfallstelle auszuleuchten. In Absprache mit der Polizei musste auch der Landeslatz des Rettungshubschraubers ausgeleuchtet werden. Des Weiteren wurde der Branschutz sichergestellt und die Straßenabsperrungen bei Giflitz und zur Berliner Straße eingerichtet, um anfahrende und abfahrende Rettungsfahrzeuge nicht zu behindern. Die Einsatzleitung hatte Michael Reinhard von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wildungen übernommen, der mit vier Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort war. Im Nachgang wurde die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen gesäubert und Fahrzeugteile aufgesammelt. 

Die Polizei...

war mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Darunter Einsatzkräfte aus Fritzlar, Bad Wildungen und Korbach. Insgesamt fünf RTW waren im Einsatz, dazu zwei Notfalleinsatzfahrzeuge, sowie ein RTH aus Gießen.   (112-magazin)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 02. Juni 2019 um 09:47 Uhr

Bildergalerie

Zurück zum Anfang