Frankenberg: Diebstahl nach Geldwechsel-Trick

Dienstag, den 22. Januar 2019 um 09:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Neue Masche: Trickbetrüger zocken beim Geldwechseln ab Neue Masche: Trickbetrüger zocken beim Geldwechseln ab Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG. In einer Pressemitteilung warnt das Polizeipräsidium Nordhessen vor Gaunern, die sich mit Geldwechseltricks bereichern wollen - oft gehören Senioren zu den Opfern, dieser miesen Masche.

Am Freitag machte ein Unbekannter Beute mit dem sogenannten Geldwechsel-Trick. Gegen 13 Uhr sprach er einen älteren Mann hinter einem Seniorenheim in der Wilhelmstraße an. Er bat den Mann um Hilfe, da er angeblich Wechselgeld zum Telefonieren benötigte. Als das Opfer in seinem Portemonnaie nach Kleingeld suchte, griff der Täter in das Münzgeldfach, um bei der Suche zu helfen. Dabei entwendete er mehrere 50-Euro-Scheine, was zunächst unbemerkt blieb.

Erst später stellte der geschädigte Mann fest, dass das Scheingeld aus seinem Portemonnaie fehlte. Der Senior erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei in Frankenberg.

Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor:

  • ca. 65 bis 70 Jahre alt
  • ca. 170 cm groß
  • dunkle Kleidung
  • sprach mit osteuropäischem Akzent

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Dienstag, den 22. Januar 2019 um 09:53 Uhr