Betrunken in Getränkemarkt eingebrochen - Polizei greift zu

Montag, den 18. Dezember 2017 um 18:11 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde

BURGWALD. Am Sonntag wurden zwei polnische Staatsangehörige nach einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Ernsthausen durch Poleizeibeamte festgenommen.

Telefonisch teilte gegen 13.30 Uhr, der Geschäftsführer des Marktes der Polizei mit, dass gerade in den Getränkemarkt in der Marburger Straße eingebrochen werde. Ihm war bereits am Vortag ein verdächtiger polnischer Transporter auf dem Parkplatz vor dem Markt aufgefallen, daher fuhr er zur Kontrolle auch am Sonntag zu dem Geschäft.

Durch eine sofort entsandte Streife der Polizei Frankenberg konnte ein Täter festgenommen werden, der sich noch im Tatobjekt befand. Ein zweiter Tatverdächtiger war zunächst flüchtig, konnte aber im Rahmen der ersten Fahndungsmaßnahmen in der Nähe des Tatortes aufgegriffen werden.

Die Täter hatten eine Tür zu einem Lagerraum gewaltsam geöffnet und konnten so in das Gebäude gelangen. Aus einem Lagerraum nahmen sie Getränkekisten und luden diese in den auf dem Parkplatz abgestellten Lkw. Weitere Gegenstände, wie Pkw-Felgen und ein Mountainbike, waren bereits zum Abtransport bereitgestellt worden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um polnische Staatsangehörige im Alter von 20 und 26 Jahren. Die Polizei Frankenberg nahm beide vorläufig fest. Sie waren zur Tatzeit alkoholisiert, weswegen Blutentnahmen durchgeführt wurden.

Am Montagmorgen wurden die Beschuldigten von der Polizei Frankenberg und der Kriminalpolizei Korbach vernommen, wobei die beiden Täter im Wesentlichen Geständnisse ablegten. (ots/r)

Die Staatsanwaltschaft Marburg beantragte den Erlass von Haftbefehlen gegen die Beschuldigten. Sie wurden am späten Montagnachmittag einem Haftrichter des Amtsgerichts Marburg vorgeführt, der die beantragten Haftbefehle erließ.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden bei der Kriminalpolizei Korbach geführt. Neben den Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls in den Getränkemarkt in Ernsthausen wird auch noch geprüft, ob die Beschuldigten weitere Straftaten begangen haben.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Montag, den 18. Dezember 2017 um 18:25 Uhr