Nach Feier Auto des Gastgebers "geborgt": Unfall, Flucht

Sonntag, den 26. Februar 2017 um 16:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

DORFITTER/KORBACH. Nach einem Verkehrsunfall zwischen Itter und Korbach hat sich der Fahrer vermutlich zu Fuß aus dem Staub gemacht. Den Wagen, der ihm gar nicht gehört, ließ er beschädigt mitten auf der Straße stehen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Fahrer machen können.

Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr einen unfallbeschädigten Wagen, der auf der Kreisstraße 25 zwischen Korbach und der Einmündung zur B 252 stand. Personen hielten sich dort nicht mehr auf. Die Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass der ältere Opel Omega einem 30 Jahre alten Mann aus einem Vöhler Ortsteil gehört. Beim Eintreffen der Streife schlief der Mann noch, die Beamten weckten ihn. Der 30-Jährige versicherte, den Wagen nicht selbst gesteuert zu haben.

Vielmehr stellte sich heraus, dass ein polizeibekannter 33-Jähriger aus Korbach am Steuer gesessen haben muss. Diesen Mann hatte der Besitzer des Opels erst am Vorabend kennengelernt. Gemeinsam habe man an der Wohnanschrift des 30-Jährigen gefeiert und Alkohol getrunken, erklärte der Mann den Beamten. Irgendwann am frühen Morgen muss der Korbacher dann unbemerkt den Autoschlüssel für den Omega genommen und mit dem Auto unberechtigt losgefahren sein.

Auf dem Weg nach Korbach verlor der Fahrer kurz vor Beginn der Umgehungsstraße die Kontrolle über den Opel, prallte zunächst gegen die rechte und dann gegen die linke Leitplanke. Dabei brach die Achse des Wagens, der dann auf einen Acker geriet und von dort aus zurück auf die Fahrbahn schleuderte. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 2000 Euro. Auf etwa 1000 Euro schätzte die Polizei den Schaden an den Leitplanken.

Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls beziehungsweise unberechtigten Benutzens des Wagens, Fahrens unter Alkohol- und eventuell auch Drogeneinfluss, Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis - dem mutmaßlichen Unfallfahrer war laut Polizei vor einigen Jahren bereits der Führerschein entzogen worden. Das Auto wurde sichergestellt, um die sogenannte Fahrereigenschaft zu ermitteln.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Korbach zu melden. Wem am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr und später ein Fußgänger zwischen Dorfitter und Korbach aufgefallen ist oder wer eventuell einen Anhalter mitgenommen hat, der wird ebenfalls gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer der Polizeistation lautet 05631/971-0. (pfa)   

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 26. Februar 2017 um 17:15 Uhr