Brand mit zwei Toten von defekter Heizdecke ausgelöst

Freitag, den 24. Februar 2017 um 10:04 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Ursache für den folgenschweren Brand in Stormbruch am frühen Sonntagmorgen ist noch unklar. Die Ursache für den folgenschweren Brand in Stormbruch am frühen Sonntagmorgen ist noch unklar. Fotos: pfa

STORMBRUCH. Ein technischer Defekt an einer Heizdecke ist laut Kripo der Grund für den folgenschweren Wohnausbrand mit zwei Todesopfern im Diemelseer Ortsteil Stormbruch. Das Feuer war am frühen Sonntagmorgen ausgebrochen und hatte innerhalb kurzer Zeit das gesamte Dachgeschoss erfasst. Für den 55 Jahre alten Hausbesitzer und seine 81-jährige Mutter kam jede Hilfe zu spät.

Die beiden Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten nur noch tot im ersten Stock des Hauses gefunden werden. Bei der von der Staatsanwaltschaft in Kassel angeordneten Obduktion wurden die Vermutungen der Beamten bestätigt: Mutter und Sohn waren an den Folgen einer Rauchgasintoxikation gestorben.

Zwischenzeitlich haben Gutachter des hessischen Landeskriminalamtes (LKA) und Brandermittler der Korbacher Kriminalpolizei die Brandstelle eingehend untersucht. Sie stellten dabei keinerlei Hinweise auf eine Fremdeinwirkung oder ein fahrlässiges Handeln fest, so dass diese beiden Möglichkeiten als Brandursache ausscheiden. Das Feuer brach laut Polizeisprecher Volker König im Schlafzimmer der Seniorin aus. "Als Brandursache kommt ein technischer Defekt an einer Heizdecke in Betracht", sagte der Sprecher am Freitag. (ots/pfa) 


Auch ein Brand mit zwei Toten in Hörle Anfang Dezember war von einer Heizdecke ausgelöst worden:
Volkmarsen: Zwei Tote bei Brand in Hörle (05.12.2016, mit Video/Fotos)
Brand mit zwei Toten von defekter Heizdecke ausgelöst (19.12.2016, mit Fotos)


Zuletzt geändert am Freitag, den 24. Februar 2017 um 10:04 Uhr