Jugendschutz: 14 Teenager von Eltern abgeholt

Montag, den 02. Januar 2012 um 17:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz: Die Teenager mussten die Lokale verlassen, die Betreiber erwartet ein Bußgeldbescheid. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz: Die Teenager mussten die Lokale verlassen, die Betreiber erwartet ein Bußgeldbescheid. Foto: ots

FRANKENBERG. Während die Jugendschutzkontrollen in mehreren Gastwirtschaften und Spielhallen in der Frankenberger Innenstadt erfreulich verliefen und keine Verstöße festgestellt wurden, verliefen die Kontrollen in einer Musikbar in der Uferstraße und in einer Diskothek in einem Frankenberger Ortsteil nicht so erfreulich.

Mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei und des Jugendamtes kontrollierten die Beamten der Frankenberger Polizeistation am späten Freitagabend ab 22 Uhr zunächst ohne jede Beanstandung einige Kneipen und Spielotheken. Bei der Überprüfung der Gäste einer Musikbar ab 0.45 Uhr am frühen Samstagmorgen stellten die Beamten fünf Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz fest. Die Jugendlichen waren laut Polizeisprecher Volker König zwischen 14 und 16 Jahren alt. Sie mussten das Lokal verlassen und wurden in die Obhut der Eltern übergeben.

Bei der folgenden Kontrolle in einer Diskothek stellten die Ordnungshüter dann um 2.15 Uhr insgesamt neun Verstöße fest. Hier waren die angetroffenen Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren. Bei den Teenagern führten die Beamten auch einen freiwilligen Alkoholtest durch. Während die Jugendlichen in der Frankenberger Musikbar überhaupt keinen oder nur sehr wenig Alkohol getrunken hatten, waren einige der Jugendlichen in der Diskothek stark alkoholisiert. Nur vier von ihnen hatten keinen Alkohol getrunken. Alle wurden in die Obhut von Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Beamten kontrollierten im Laufe der Nacht etwa 150 Personen. Die Betreiber der Lokalitäten müssen nun mit damit rechnen, wegen der Verstöße Bußgeld zahlen zu müssen.