Unfallflucht: Dunkelblauer BMW, Baujahr 1997, gesucht

Montag, den 19. Dezember 2016 um 06:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ärgerlich: Ein unbekannter BMW-Fahrer "rasierte" den Außenspiegel eines in Rhoden geparkten Autos. Ärgerlich: Ein unbekannter BMW-Fahrer "rasierte" den Außenspiegel eines in Rhoden geparkten Autos. Foto: pfa/Archiv

RHODEN. Als er einem entgegenkommenden Sattelzug auswich, ist ein bislang unbekannter BMW-Fahrer seitlich mit einem geparkten Auto zusammengestoßen. Dabei gingen beide Außenspiegel zu Bruch, dennoch fuhr der BMW einfach weiter.

Der Unfall passierte in der Nacht zu Samstag gegen 1 Uhr in Rhoden, vor dem Haus Helmighäuser Straße 32. Dort war der schwarze Nissan Almera einer 55-jährigen Anwohnerin geparkt. Ihr Ehemann hörte zur genannten Zeit einen Knall und sah aus dem Fenster. Er sah ein Auto, das in Richtung Neudorf fuhr, und einen Sattelzug, der in Richtung Ortsmitte/Landstraße fuhr.

Offenbar wegen des Sattelzuges hatte der Autofahrer ausweichen müssen. Dabei geriet sein rechter Außenspiegel im Vorbeifahren gegen den linken Spiegel des geparkten Almeras. Nach dem Anstoß fuhren Auto und Lkw unvermindert weiter. Während der Fahrer des Sattelzuges von dem "Spiegelunfall" wohl überhaupt nicht mitbekommen hatte, muss dem Autofahrer der Vorfall aufgefallen sein - sein Außenspiegel zerbrach nämlich und blieb an der Unfallstelle liegen.

Die Bad Arolser Polizei überprüfte die Teile. Dabei kam heraus, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug wahrscheinlich um einen BMW, Baujahr 1997, in der Farbe dunkelblau-metallic handelt. Die Ermittler suchen nun nach einem solchen Wagen, an dem seit Samstagfrüh der rechte Außenspiegel fehlt. Möglicherweise wurde ein solcher Außenspiegel in einer Werkstatt oder bei einem Geschäft für Kfz-Zubehör bestellt. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Polizei zu melden. Dies gilt auch für den Lkw-Fahrer, der eventuell Angaben zu dem Wagen machen kann. (pfa)  

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 19. Dezember 2016 um 06:58 Uhr