Tödlicher Unfall: Bahnhofstraße für Rekonstruktion gesperrt

Freitag, den 25. November 2016 um 10:01 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nur wenige Meter von einer Fußgängerampel überquerte am Freitagmorgen eine dunkel gekleidete Fußgängerin die Bahnhofstraße in Bad Arolsen. Sie wurde von einem Auto erfasst und starb noch an der Unfallstelle. Nur wenige Meter von einer Fußgängerampel überquerte am Freitagmorgen eine dunkel gekleidete Fußgängerin die Bahnhofstraße in Bad Arolsen. Sie wurde von einem Auto erfasst und starb noch an der Unfallstelle. Fotos: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Gut einen Monat nach dem Unfalltod einer Fußgängerin in Bad Arolsen hat der von der Staatsanwaltschaft bestellte Sachverständige das folgenschwere Geschehen vom 21. Oktober rekonstruiert. Dazu wurde die Bahnhofstraße in Höhe der Unfallstelle gesperrt.

Polizeisprecher Volker König bestätigte am Freitag auf Anfrage von 112-magazin.de, dass es im Zuge der Unfallrekonstruktion am Dienstagabend zu einer Sperrung der Bahnhofstraße in Höhe einer Bäckerei gekommen war. Zu Details äußerte sich König wegen des laufenden Verfahrens aber nicht. "Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen dauern an", sagte der Polizeisprecher. Er erklärte lediglich, dass der Ortstermin auf einen Abend gelegt worden war, um die Licht- und Sichtverhältnisse des Unfalltages nachzuempfinden. Die Polizei war am Dienstagabend ebenso wie die Bad Arolser Feuerwehr eingebunden. Wann das Sachverständigengutachten vorliegen wird, blieb zunächst unklar.

59-Jährige von Auto erfasst
Eine dunkel gekleidete 59-Jährige hatte, wie seinerzeit berichtet, am 21. Oktober morgens gegen 6.50 Uhr nur wenige Meter von einer Ampel entfernt in der Dunkelheit die Bahnhofstraße überqueren wollen. Dabei wurde sie von einem aus Richtung Innenstadt kommenden Auto erfasst und tödlich verletzt. Hinweise darauf, dass der 64 Jahre alte Autofahrer eventuell zu schnell gewesen war, gab es damals nicht.

Bereits am Morgen des Unfalls nahm der Sachverständige seine Untersuchungen auf, um den genauen Hergang des folgenschweren Unfalls zu klären. Auch damals blieb die Bahnhofstraße in diesem Abschnitt voll gesperrt. (pfa)

Zuletzt geändert am Freitag, den 25. November 2016 um 10:32 Uhr

Videobeitrag