Yamaha rammt Yeti: Unachtsamer Biker verletzt

Montag, den 15. August 2016 um 05:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Motorradfahrer hatte offenbar Glück im Unglück und kam bei dem Unfall mit Prellungen davon. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Der Motorradfahrer hatte offenbar Glück im Unglück und kam bei dem Unfall mit Prellungen davon. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Foto: pfa/Archiv

BASDORF. Unfall am Basdorfer Maislabyrinth: Durch Unachtsamkeit ist ein Motorradfahrer ins Heck eines Autos gekracht. Der Zweiradfahrer wurde dabei verletzt, der Schaden summiert sich auf 5000 Euro.

Zwei Autos und das Motorrad befuhren am Sonntag gegen 16 Uhr die Landesstraße 3086 von Vöhl kommend in Richtung Nieder-Werbe. Die Fahrerin des vorderen Wagens, eine 19 Jahre alte Frau aus Allendorf (Eder), wollte laut Polizei mit ihrem Ford Focus nach links auf den Parkplatz des Maislabyrinths abbiegen, musste jedoch wegen Gegenverkehrs anhalten. Der nachfolgende Autofahrer, ein 52-Jähriger aus Eschenburg im Lahn-Dill-Kreis, erkannte die Situation und bremste seinen Skoda Yeti ebenfalls ab.

Der dann nachfolgende Motorradfahrer, ein 29 Jahre alter Mann aus der Gemeinde Feldatal im Vogelsberg, bemerkte die stehenden Autos allerdings zu spät und prallte mit seiner Yamaha dem Yeti ins Heck. Dabei erlitt der 29-Jährige Prellungen und kam vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der vorn stehende Ford wurde nicht in den Unfall verwickelt. Das Motorrad wurde bei dem Aufprall so schwer beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und die Polizei es daher abschleppen ließ. (pfa)  


Weitaus schlimmer endete am Sonntag ein ähnlicher Unfall im Kreis Kassel:
Ungebremst aufgefahren: Motorradfahrer in Lebensgefahr (14.08.2016)

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 15. August 2016 um 05:54 Uhr