Suche nach orientierungsloser 81-Jähriger mit gutem Ende

Montag, den 04. Juli 2016 um 00:43 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Unter anderem wurde die Rettungshundestaffel angefordert. Unter anderem wurde die Rettungshundestaffel angefordert. Foto: pfa

KORBACH. Die Suche nach einer vermisst gemeldeten Seniorin hat am späten Sonntag ein gutes Ende genommen: Die demente 81-Jährige, die in einem Seniorenheim an der Enser Straße lebt, war in ein falsches Zimmer gegangen und dadurch "weg".

Laut Polizei war die 81-Jährige seit etwa 20 Uhr spurlos verschwunden. Nach einer eigenen erfolglosen Suche verständigte die Einrichtung gegen 22 Uhr die Korbacher Polizei, die die Dame in der Umgebung des Heims suchte. Weil die lediglich mit Nachthemd und Puschen bekleidete Rentnerin zunächst nicht aufzufinden war, forderte die Polizei über die Leitstelle die Korbacher Feuerwehr und die DRK-Rettungshundestaffel zur Unterstützung an.

Während die freiwilligen Helfer bereits ausströmten und nach der orientierungslosen Seniorin suchten, überprüfte die Polizei nochmals das Seniorenheim selbst. Dabei wurde die 81-Jährige am späten Abend in einem anderen als ihrem eigenen Zimmer gefunden. Daraufhin brachen die freiwilligen Helfer von DRK und Feuerwehr ihren Einsatz ab und kehrten zu den Unterkünften zurück.


Links:
Feuerwehr Korbach
DRK-Rettungshundestaffel

Auch ein Vermisstenfall aus Haina fand vor einigen Tagen ein gutes Ende:
Erkrankte 43-Jährige wohlbehalten zurückgekehrt (03.07.2016)

Zuletzt geändert am Montag, den 04. Juli 2016 um 01:11 Uhr