Pick-up übersehen: Unfall bei Rhoden, 10.000 Euro Schaden

Sonntag, den 22. Mai 2016 um 22:23 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die beiden Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, es entstand aber ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Die beiden Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, es entstand aber ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Foto: pfa/Archiv

RHODEN. Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der B 252 bei Rhoden in Höhe der Abfahrt nach Wethen ist am Sonntag ein Schaden von 10.000 Euro entstanden. Glück im Unglück hatten die beiden Fahrer - sie kamen mit dem Schrecken davon. Ihre Autos musste abgeschleppt werden.

Wie ein Beamter der Bad Arolser Polizeistation mitteilte, war es am Sonntagvormittag um kurz nach 10 Uhr zu dem Verkehrsunfall gekommen, als ein 36 Jahre alter Seatfahrer von der K 1 beziehungsweise dem Warburger Weg kommend auf die Bundesstraße 252 in Richtung A 44 einbiegen wollte. Dabei übersah der Paderborner einen von links aus Richtung Bad Arolsen kommenden Pick-up des Typs Ford Ranger, den ein 54 Jahre alter Mann aus Gummersbach ebenfalls in Richtung A 44 steuerte.

Der 54-Jährige versuchte noch vergeblich, dem anderen Auto auszuweichen. Es kam aber zum Zusammenstoß, bei dem der Ford Ranger und der Seat Ibiza so stark beschädigt wurden, dass sie beide von Bergungsdiensten abtransportiert werden mussten. Wegen der Bergungsarbeiten kam es zu einer 25-minütigen Vollsperrung der B 252.


Ganz in der Nähe krachte es vor knapp zwei Wochen:
Motorrad "abgeschossen", dann in Gegenverkehr gekracht (10.05.2016, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 22. Mai 2016 um 22:48 Uhr