Anhängerklappe prallt gegen Auto - Gespann fährt weiter

Samstag, den 30. Januar 2016 um 06:10 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei sucht einen Autofahrer, von dessen Anhänger während der Fahrt auf der L 3076 zwischen Korbach und Flechtdorf die Klappe abfiel. Die Planke krachte gegen ein nachfolgendes Auto. Die Polizei sucht einen Autofahrer, von dessen Anhänger während der Fahrt auf der L 3076 zwischen Korbach und Flechtdorf die Klappe abfiel. Die Planke krachte gegen ein nachfolgendes Auto. Foto: pfa/Archiv

KORBACH/FLECHTDORF. Während der Fahrt auf der L 3076 hat sich an einem Pkw-Gespann die Klappe des mit Strauchschnitt beladenen Anhängers gelöst und ist gegen ein nachfolgendes Auto geprallt. Der Verursacher, der von dem Vorfall womöglich gar nichts mitbekam, fuhr einfach weiter.

Die Korbacher Polizei sucht nun nach dem Fahrer eines Autos, von dessen Anhänger die Klappe fehlt. Das Fahrzeug, zu dem weder eine Typenbeschreibung noch ein Kennzeichen bekannt ist, war am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der Landesstraße 3076 von Korbach kommend in Richtung Flechtdorf unterwegs. Der Anhänger war mit Strauchschnitt beladen. Hinter dem Gespann fuhr ein Mann aus Korbach mit seinem schwarzen Nissan Juke mit KB-Kennzeichen. In Höhe von bei Gut Dingeringhausen löste sich plötzlich die Klappe des Anhängers, weil sie nicht richtig geschlossen oder gesichert war, und fiel ab.

Die Anhängerklappe schlug nach Angaben des Nissanfahrers auf der Fahrbahn auf, wurde wieder in die Luft katapultiert und prallte dann frontal gegen den Nissan. Obwohl der Korbacher sofort hupte, um den Vordermann auf den Vorfall aufmerksam zu machen, fuhr der Verursacher einfach. Nun ermittelt die Polizei nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Dem Nissanfahrer war es laut Polizei nicht möglich, Angaben zum Fahrzeug oder Kennzeichen zu machen.

Anhand der Anhängerklappe, die aus Holz besteht und mit verzinktem Metall eingefasst ist, ist kein Rückschluss auf den Hersteller möglich. Erste Ermittlungen auf der Mülldeponie bei Flechtdorf, wohin der Unbekannte mit dem Grünschnitt unterwegs gewesen sein könnte, führten nicht zum Erfolg. Die Beamten suchen daher mögliche Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Auto-Anhänger-Gespann machen können. Zu erreichen sind die Ermittler der Korbacher Wache unter der Rufnummer 05631/971-0.

source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Zuletzt geändert am Samstag, den 30. Januar 2016 um 08:02 Uhr