Twiste: Geknacktes Auto bleibt auf Schienen stehen

Sonntag, den 17. Januar 2016 um 21:00 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde und Sascha Pfannstiel

TWISTE. Mindestens zwei Autos sind nach Auskunft ihrer Besitzer in der Nacht zu Samstag in der Ortslage von Twiste aufgebrochen worden. Wie einer der Geschädigten gegenüber 112-magazin.de berichtete, wollten die Täter offenbar mit seinem Golf davonfahren - das Auto blieb aber auf den durch Twiste verlaufenden Bahngleisen stehen.

Ein Anwohner der Hauptstraße berichtete gegenüber unserer Redaktion von "mehreren Autoaufbrüchen" entlang der Ortsdurchfahrt in der Nacht von Freitag auf Samstag. Angeblich sei es auch zur Festnahme zweier Tatverdächtiger gekommen, hieß es. Die Polizei berichtete am Wochenende nicht über die nächtlichen Vorfälle.

Einer der Geschädigten erklärte gegenüber 112-magazin.de, dass sein am Freitagabend gegen 18 Uhr geparkter blauer VW Golf irgendwann in der Nacht zu Samstag aufgebrochen worden sei. Sein Wagen sei von dem oder den Tätern bewegt und unweit des Kindergartens auf dem dortigen Bahnübergang stehen gelassen worden, berichtete der 35-Jährige weiter. Am Samstagmorgen habe sich die Polizei bei ihm gemeldet und von der nächtlichen Straftat berichtet. Sein Wagen sei von den Beamten sichergestellt worden - vermutlich zur Spurensicherung. Zuvor sei wegen des Vorfalls sogar der Bahnverkehr unterbrochen worden, schilderte der Autobesitzer.

Sogar acht Autos betroffen?
In derselben Nacht wurde im Ort auch die Heckscheibe eines roten Audis, der in der Hauptstraße abgestellt war, eingeschlagen. Dies berichteten die Besitzer ebenfalls gegenüber 112-magazin.de. Ob es weitere Straftaten in derselben Nacht im Ort gab, war zunächst nicht bekannt. In einem Kommentar auf der Facebookseite von 112-magazin.de schreibt eine Leserin am späten Abend von "mindestens acht Autos".

Zuletzt geändert am Sonntag, den 17. Januar 2016 um 23:29 Uhr