In Kurve geradeaus: Motorradfahrer (39) verletzt

Samstag, den 03. Oktober 2015 um 18:36 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der verletzte Motorradfahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der verletzte Motorradfahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Foto: Karsten Bechstedt/Archiv

KOHLGRUND. Verletzungen hat sich ein 39 Jahre alter Motorradfahrer aus Bielefeld bei einem Alleinunfall zwischen Helsen und Kohlgrund zugezogen: Der Mann war am frühen Samstagnachmittag in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Der 39-Jährige war nach Polizeiangaben gegen 13.30 Uhr mit in einer Gruppe von insgesamt drei Motorrädern talwärts unterwegs auf der Landesstraße 3198 in Richtung Kohlgrund. In einer scharfen Linkskurve fuhr der Bielefelder einfach geradeaus - ohne zu bremsen, wie der nachfolgende Fahrer später der Polizei gegenüber erklärte. Mit seiner Suzuki fuhr der Mann über eine Wiese und einen Parkplatz, prallte gegen einen Baum und stürzte zur Seite um.

Rettungs- und Notarztwagenbesatzung rückten aus, auch die von der Leitstelle alarmierten "Helfer vor Ort" eilten zur Unfallstelle im Wald. Wie schwer die Verletzungen sind, war der zuständigen Arolser Polizei am späten Nachmittag noch nicht bekannt. Der Motorradfahrer wurde jedenfalls nach der Erstversorgung ins Krankenhaus nach Marsberg eingeliefert.

Ein medizinisches Problem scheidet als Unfallursache offenbar aus, wie die Polizei erklärte. Vielmehr glauben die Beamten, dass der 39-Jährige aus Furcht vor einem drohenden Sturz auf der durch Laub, Feuchtigkeit und tiefe Temperaturen rutschigen Straße nicht bremsen und in die Kurve legen wollte - und stattdessen bewusst geradeaus gefahren ist.

Den Schaden am Chopper bezifferten die Ordnungshüter mit 600 Euro. Die Maschine wurde abgeschleppt.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 03. Oktober 2015 um 18:55 Uhr