Reisebus rammt Auto und kommt von der Straße ab

Donnerstag, den 17. September 2015 um 05:41 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nach dem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Reisebus in Wellen rückte auch die Feuerwehr aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe unschädlich zu machen. Nach dem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Reisebus in Wellen rückte auch die Feuerwehr aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe unschädlich zu machen. Foto: Feuerwehr Edertal

WELLEN. Ein Reisebus ist in der Ortsdurchfahrt von Wellen nach der Kollision mit einem Auto von der Straße abgekommen. Der mit 33 Fahrgästen einer Reisegruppe besetzte Bus rammte dabei einen Baum und zwei Grundstückszäune.

Die 39 Jahre alte Autofahrerin, die den Unfall verursacht hatte, wurde bei der Kollision verletzt. Der 76 Jahre alte Busfahrer und alle seine Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 22.500 Euro, wie die Wildunger Polizei am Donnerstagmorgen berichtete.

Der ungewöhnliche Unfall passierte am Mittwoch gegen 10.30 Uhr in der Ortsdurchfahrt von Wellen: Kurz zuvor war die 39-Jährige mit ihrem VW Polo von der Edertalstraße aus Richtung Fritzlar kommend nach rechts in den Sandbuschweg abgebogen. Dort stand jedoch ein Rettungswagen, an dem die Edertalterin nicht vorbeifahren konnte.

Daher setzte sie zurück und fuhr mit dem Heck voraus in die Edertalstraße, um sich einen anderen Weg zu suchen. Beim Rückwärtsfahren übersah sie allerdings den Reisebus einer Gruppe aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Der Busfahrer machte noch eine Vollbremsung und versuchte auszuweichen, rammte jedoch den Polo am Heck. Der Kleinwagen schleuderte herum und prallte mit der Front gegen die rechte Seite des Busses, etwa in Höhe der hinteren Einstiegstür. Die 39-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen.

Der Bus selbst kam nach dem Zusammenstoß mit dem Auto nach links von der Straße ab, überfuhr eine Grünfläche und einen Baum und stieß anschließend noch gegen zwei Grundstückszäune. Am Bus entstand ein Schaden von 20.000 Euro, am Auto Totalschaden von 2500 Euro. Die Feuerwehr rückte aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Mit einem Ersatzbus konnte die Reisegruppe ihren Ausflug zum Edersee fortsetzen. Diese Reise wird den Teilnehmern wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 17. September 2015 um 10:30 Uhr