Raubüberfall mit Spielzeugpistole: 34-Jähriger vor Gericht

Samstag, den 29. August 2015 um 20:23 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Anderthalb Jahre nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Frankenberg muss sich der mutmaßliche Täter vor dem Landgericht in Marburg verantworten. Anderthalb Jahre nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Frankenberg muss sich der mutmaßliche Täter vor dem Landgericht in Marburg verantworten. Foto: pfa/Archiv

FRANKENBERG/MARBURG. Gut anderthalb Jahre nach einem Raubüberfall auf eine Spielothek in Frankenberg muss sich am kommenden Donnerstag ein inzwischen 34 Jahre alter Mann aus dem Frankenberger Land vor der ersten Strafkammer des Marburger Landgerichts für die Tat verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Marburg wirft dem Mann schweren Raub vor - die Anklagebehörde geht davon aufgrund der Ermittlungsergebnisse der Korbacher KRipo aus, dass der Angeklagte am späten Mittwochabend, 12. Februar 2014, eine Spielhalle in der Siegener Straße in Frankenberg betrat, die damals 18 Jahre alte Mitarbeiterin mit einer Pistole bedrohte und Bargeld in nicht genannter Höhe aus der Kasse und einem Tresor erbeutete.

Junge Frau mit Spielzeugpistole bedroht
Dass es sich, wie die Ermittlungen später ergaben, lediglich um eine Spielzeugpistole handelte, konnte die bedrohte junge Frau seinerzeit nicht ahnen.

Täter von einem Zeugen erkannt
Zeugenhinweise hätten die Ermittler auf die Spur des Mannes gebracht, sagte Polizeisprecher Volker König auf Anfrage von 112-magazin.de zu den Umständen der Festnahme. "Jemand hat den heute 34-Jährigen erkannt", erklärte der Sprecher der heimischen Kripo. Am kommenden Donnerstag, 3. September, wird dem Beschuldigten der Prozess gemacht. Drei Zeugen hört die Kammer in der öffentlichen Verhandlung, die um 9 Uhr im Landgericht Marburg beginnt.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 29. August 2015 um 20:58 Uhr