Außenspiegel "rasiert": Lieferwagen fährt einfach weiter

Donnerstag, den 25. Juni 2015 um 09:18 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Einmal mehr ermittelt die Arolser Polizei nach einer Unfallflucht. Einmal mehr ermittelt die Arolser Polizei nach einer Unfallflucht. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Ein Transporter ist in der Bahnhofstraße so dicht an einem geparkten Auto vorbeigefahren, dass der linke Außenspiegel des Wagens beschädigt wurde. Der Lieferant hielt nicht an, sondern fuhr in Richtung Kirchplatz weiter. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen Getränke-Lieferwagen handeln.

Das jedenfalls will ein Zeuge erkannt haben. Ein weiterer Zeuge merkte sich Teile des Kennzeichen. Demnach soll das Fahrzeug im Kreis Paderborn (PB) zugelassen sein, die weiteren Buchstaben sollen BI oder PI lauten. Zahlen sind nicht bekannt.

Zu dem Unfall mit Flucht war es am Mittwoch gegen 12.15 Uhr in Höhe der Waldecker Bank gekommen: Dort hatte ein 74 Jahre alter Mann aus Bad Arolsen seinen silberfarbenen VW Golf Plus parallel zur Straße auf dem Parkstreifen in Fahrtrichtung Kirchplatz abgestellt. Der Lieferwagen kam aus Richtung Bahnhof und touchierte den linken Außenspiegel des Golfs, so dass ein Schaden von 300 Euro entstand.

Die Polizei bittet weitere Zeugen des Vorfalls, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 auf der Wache zu melden.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 25. Juni 2015 um 09:57 Uhr