Auto gegen Sattelzug: Frau unverletzt, Wagen Schrott

Sonntag, den 05. April 2015 um 11:32 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Bei einem Verkehrsunfall in Volkmarsen ist Totalschaden an einem Fiat Punto entstanden. Bei einem Verkehrsunfall in Volkmarsen ist Totalschaden an einem Fiat Punto entstanden. Foto: pfa/Archiv

VOLKMARSEN. Weil sie offenbar von der Sonne geblendet wurde, hat eine 44 Jahre alte Autofahrerin einen Sattelzug übersehen. Der Fiat Punto der Frau kollidierte mit dem Lastwagen, wobei wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Die 44-Jährige hatte dennoch Glück - sie blieb unverletzt.

Wie die Bad Arolser Polizei am Osterwochenende berichtete, war es bereits am Donnerstagnachmittag zu dem Verkehrsunfall gekommen. Den Angaben zufolge befuhr die 44-Jährige aus Willebadessen im Kreis Höxter den Wetterweg in Volkmarsen. An der Einmündung zur Arolser Straße wollte sie nach rechts in Richtung Innenstadt abbiegen, übersah dabei aber den von links kommenden Sattelzug einer niederländischen Spedition. Als der von einem polnischen Fahrer gesteuerte Lastwagen in Höhe des Wetterwegs war, setzte die Autofahrerin zum Abbiegen an.

Es kam zum Zusammenstoß. Dabei prallte der Fiat Punto der Frau zunächst gegen die erste Achse der Sattelzugmaschine, drehte sich durch den Anstoß und prallte mit dem Heck gegen die zweite Achse des Lastwagens. Dadurch wurde der Fiat an Front und Heck so sehr beschädigt, dass die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden spricht. Die Schadenshöhe gab ein Polizist der zuständigen Bad Arolser Station mit 5200 Euro an - davon entfallen 4000 Euro auf den Punto und die übrigen 1200 Euro auf den Sattelzug. Dessen Fahrer blieb ebenso wie die Unfallverursacherin unverletzt.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Sonntag, den 05. April 2015 um 12:01 Uhr