Ohne Fahrer 500 Meter gerollt: Sprinter rammt Auto

Sonntag, den 11. Januar 2015 um 15:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ein Mercedes Sprinter rollte am Sonntag gut 500 Meter ohne Fahrer durch Meineringhausen. Auf seinem Weg über die Sachenhäuser Straße rammte der Lieferwagen das Auto einer Familie aus Waldeck. Ein Mercedes Sprinter rollte am Sonntag gut 500 Meter ohne Fahrer durch Meineringhausen. Auf seinem Weg über die Sachenhäuser Straße rammte der Lieferwagen das Auto einer Familie aus Waldeck. Foto: pfa/Archiv

MEINERINGHAUSEN. Zu einem kuriosen Verkehrsunfall ist es am Sonntagmittag in der Ortsdurchfahrt von Meineringhausen gekommen: Ein rollender Kleintransporter, in dem kein Fahrer saß, kollidierten mit einem Auto. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Schaden summiert sich auf 6000 Euro.

Eine Familie aus Waldeck befuhr am Sonntag gegen 13 Uhr die Sachsenhäuser Straße in Meineringhausen in Fahrtrichtung Korbach. Dem 49 Jahre alten Peugeotfahrer, seiner Frau und den Kindern kam in Höhe eines Landmaschinenhandels rückwärts ein Mercedes Sprinter entgegen. Der Waldecker hielt laut Polizei an und hupte - in der Hoffnung, dass der Transporterfahrer anhält.

Am Steuer des Sprinters saß jedoch niemand und so konnte auch niemand reagieren. Der Lieferwagen rollte weiter auf der Fahrbahn mittig rückwärts und es kam zum Zusammenstoß mit dem stehenden Peugeot 207 an dessen vorderer linker Ecke. Der Sprinter wurde abgewiesen und rollte weiter, erst nach weiteren 150 Metern kam das Fahrzeug auf dem Grünstreifen beziehungsweise Gehweg in Höhe Sachsenhäuser Straße 14a zum Stillstand. Auch einen Leuchtpfosten hatte der Lieferwagen noch überrollt.

Der Besitzer des Sprinters, ein 54 Jahre alter Mann aus Korbach, gab später der Polizei gegenüber an, er habe seinen Kleintransporter am rechten Fahrbahnrand in der Sachsenhäuser Straße 5 abgestellt, um bei dem Automobilhändler nach den Fahrzeugen zu schauen. Beim Parken habe er offenbar vergessen, dass Fahrzeug gegen Wegrollen zu sichern. "Es war kein Gang eingelegt. Die Handbremse war offenbar nicht oder nicht richtig angezogen", sagte am Nachmittag ein Polizeibeamter der zuständigen Korbacher Station.

Insgesamt legte der rollende Sprinter eine Strecke von 500 Metern führerlos zurück. Weitere Fahrzeuge, die hinter dem Peugeot in Richtung Korbach fuhren, konnten dem Lieferwagen ausweichen. Fußgänger wurden nicht gefährdet. Der Schaden am Sprinter beläuft sich Polizeiangaben zufolge auf 2000 Euro. Doppelt so hoch ist der Schaden am Peugeot der Familie aus Waldeck.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Sonntag, den 11. Januar 2015 um 16:22 Uhr