Wohnhausbrand: Gutachter eingeschaltet

Dienstag, den 25. Oktober 2011 um 15:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Das Haus in Laisa brannte am Montag nahezu komplett aus. Das Haus in Laisa brannte am Montag nahezu komplett aus. Fotos: Karten Bechstedt

LAISA. Nach dem Brand am Montagvormittag, bei dem ein Einfamilienhaus nahezu vollständig zerstört und der Hund der Bewohner getötet wurde, hat die Kriminalpolizei noch keine Ursache für das Feuer herausgefunden.

Der Brand des Hauses war am Montag gegen 10.45 Uhr offenbar im Keller ausgebrochen und hatte sich auf das gesamte Gebäude ausgebreitet (wir berichteten, zum Artikel mit Fotos hier klicken). Dabei war ein Schaden vermutlich in sechsstelliger Höhe entstanden - das Haus ist unbewohnbar. Die 82 Jahre alten Eheleute und ihr 52-jähriger Sohn, die das Haus bewohnten und bei dem Brand ihren Hund verloren, sind bei Verwandten untergekommen.

Nach derzeitigem Stand kann die Polizei noch keine Angaben zur Brandursache geben, wie ihr Sprecher Volker König am Dienstag erklärte. Am Donnerstag werden seinen Angaben zufolge Spezialisten beziehungsweise Gutachter an der Brandstelle erwartet, um nach der genauen Brandursache zu suchen.

Genaue Angaben zum Schaden machte die Polizei am Dienstag nicht. Ihr Sprecher verwies auf die noch laufenden Ermittlungen.


Link:
Feuerwehr Battenberg

Zuletzt geändert am Dienstag, den 25. Oktober 2011 um 15:23 Uhr