Doppelt Ärger: Dieb fährt ohne Führerschein zum Tatort

Freitag, den 10. Januar 2014 um 14:10 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Pflastersteine an einer Baustelle wollte ein junger Mann klauen. Die Polizei erwischte ihn jedoch. Pflastersteine an einer Baustelle wollte ein junger Mann klauen. Die Polizei erwischte ihn jedoch. Foto: den/Archiv

RHODEN. Dumm gelaufen: Nicht nur, dass die Polizei in der Nacht zu Freitag einen 22-Jährigen beim Diebstahl von Pflastersteinen erwischte, nein, der junge Mann war auch noch ohne Führerschein mit dem Wagen zum Tatort gefahren.

Eine Streife der Polizeistation Bad Arolsen war am frühen Freitagmorgen um 2.55 Uhr im Industriegebiet Wrexer Teich in Diemelstadt unterwegs. An der Baustelle eines großen Lebensmitteldiscounters fiel den Beamten ein VW Golf mit geöffneter Tür auf. Daneben stand der Fahrer an einer Palette mit Pflastersteinen. Den Polizisten kam das verdächtig vor, sie überprüften den 22-jährigen Volkmarser.

Bei der Kontrolle täuschte der junge Mann erst eine Panne vor, dann sagte er, er habe etwas essen wollen. Schließlich verstrickte er sich aber schnell in Widersprüche. Bei der Durchsuchung des Autos wurde die wahre Absicht des Mannes auch schnell offenkundig. Er hatte bereits begonnen, Pflastersteine in das Auto zu laden - drei Pflastersteine lagen bereits im Wagen. Später gestand er dann auch ein, dass er die Steine zum Pflastern einer Terrasse mitnehmen wollte.

Bei der weiteren Überprüfung räumte der 22-Jährige auch ein, keinen Führerschein zu besitzen. Daher erwartet ihn nun nicht nur eine Anzeige wegen des versuchten Diebstahls, sondern auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Zuletzt geändert am Freitag, den 10. Januar 2014 um 14:28 Uhr