Ast ausgewichen: Platzwunde, Schock, Auto Schrott

Donnerstag, den 19. September 2013 um 07:09 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

KORBACH/DORFITTER. Weil er einem auf der Straße liegenden Ast ausgewichen sein will, hat ein 20 Jahre alter Autofahrer am späten Mittwochabend die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam auf dem Dach zum Liegen, der Fahrer leicht verletzt ins Krankenhaus.

Von Korbach kommend, war der junge Mann aus einem Vöhler Ortsteil gegen 22.30 Uhr mit seinem VW Golf auf der Frankenberger Landstraße in Richtung Dorfitter unterwegs. Zwischen Hundeplatz und der Einmündung der K 25 in die B 252 habe ein Ast auf der Fahrbahn gelegen, wie der Fahrer später der Polizei gegenüber angab. Diesem Ast sei er ausgewichen und habe dabei die Kontrolle über den Golf verloren.

Das Auto kam in der Folge nach rechts von der Kreisstraße 25 ab, fuhr eine Böschung hinauf, kippte um und blieb schließlich am Fuße der Böschung auf dem Wagendach zum Stillstand. Dem 20-Jährigen gelang es, sich selbst aus dem Auto zu befreien. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte den Fahrer zur Behandlung ins Krankenhaus - unter anderem hatte der Vöhler eine Platzwunde am Kopf davongetragen. Außerdem stand der Fahrer den Angaben zufolge unter Schock.

Am VW Golf entstand Totalschaden. Das Auto musste geborgen und abtransportiert werden.