Heißes Speiseöl gerät in Brand: Feuerwehr rückt aus

Donnerstag, den 01. August 2013 um 14:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Unter anderem mit dem Vorauslöschfahrzeug rückte die Wildunger Wehr in die Dr.-Born-Straße aus. Unter anderem mit dem Vorauslöschfahrzeug rückte die Wildunger Wehr in die Dr.-Born-Straße aus. Foto: Rainer Rüsch/badestadt.de/Archiv

BAD WILDUNGEN. Nachdem eine Frau im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Born-Straße einen Topf mit Speiseöl erhitzte und sich aus der Küche entfernte, hat sie die Überhitzung erst bemerkt, als die Flammen aus dem Topf schlugen.

Wehrführer Frank Volke berichtete, die Frau habe dann alles richtig gemacht - sie habe den Deckel auf den Topf gelegt und die Küchentüre wegen der Rauchentwicklung verschlossen. Ihre sechsjährige Tochter, die schon an einer Brandschutzerziehung teilgenommen hatte, sagte der Mutter, dass sie die 112 anrufen müsse. Das tat die Frau sofort.

Über die Leitstelle wurde die Wildunger Feuerwehr am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr alarmiert. Die Wehr rückte wenig später mit ihrem Vorauslöschfahrzeug und dem Löschfahrzeug LF16/12 in voller Besatzung an. Ein Trupp unter Atemschutz drang in die Küche vor, wo das brennende Fett in der Zwischenzeit erloschen war. Die Einsatzkräfte suchten mit der Wärmebildkamera alles ab und lüfteten anschließend die Küche mit einem Elektrolüfter.

Gebäudeschaden entstand nicht, allerdings seien, so Volke gegenüber dem Wildunger Onlineportal badestadt.de, Tapeten und Decke der Küche in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Einsatz am Donnerstagmittag war für die Kernstadtwehr der 105. in diesem Jahr und der achte innerhalb von vier Tagen. Sämtliche Einsatzkräfte der Wehr versehen ihren Dienst übrigens ehrenamtlich. Quelle: badestadt.de


Link:
Onlineportal badestadt.de