Heiße Bremsen rufen Wehren auf den Plan

Dienstag, den 19. November 2019 um 17:22 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf dem SVG-Autohof in Rhoden wurde am Dienstag ein Anhängerbrand gemeldet. Auf dem SVG-Autohof in Rhoden wurde am Dienstag ein Anhängerbrand gemeldet. Foto: 112-magazin.de

DIEMELSTADT-RHODEN. Auf dem SVG-Autohof in Rhoden meldete die Leitstelle Waldeck-Frankenberg am Dienstagmorgen einen brennenden Anhänger. Mit zwei Gruppen rückte Einsatzleiter Jörn Ständecke und die Rhodener Feuerwehr um 7.25 Uhr in Richtung Einsatzstelle aus.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein mit Altpapier beladener Lkw von Rhoden in Richtung Wrexen zur Papierfabrik unterwegs, als der Fahrer heißgelaufene Bremsen am Container bemerkte. Noch vor der Ampelanlage steuerte der Fahrer den Lkw auf den SVG-Hof, trennte die Zugmaschine vom Container und versuchte die Bremsanlage abzukühlen. Dies gelang zwar, die Einsatzkräfte der eintreffenden Freiwilligen Feuerwehr alarmierten aber den Rettungsdienst, der den Fahrer vorsorglich ins Krankenhaus nach Warburg transportierte - nach ambulanter Versorgung konnte der 33-Jährige Fahrer des Lkws wieder entlassen werden.

Währenddesssen setzten die Ehrenamtlichen die Wärmebildkamera ein und kühlten mit Löschwasser die 300 Grad heißen Bremsen herunter. Um 8.25 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte ab. (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Dienstag, den 19. November 2019 um 17:47 Uhr