Schneidebrett auf Herdplatte löst Feuerwehreinsatz aus

Samstag, den 21. September 2019 um 13:13 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
In Frankenberg löste ein kokelndes Schneidebrett einen Einsatz aus. In Frankenberg löste ein kokelndes Schneidebrett einen Einsatz aus. Foto: 112-magazin.de

FRANKENBERG. Am Samstagvormittag sorgte eine Rauchentwicklung für einen Einsatz in Frankenberg - auf einer eingeschalteten Herplatte im Keller eines Wohnhauses kokelte ein hölzernes Schneidebrett.

Die Bewohnerin eines Wohnhauses im Lerchenweg verständigte wegen der massiven Rauchentwicklung umgehend die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Gegen 10.55 Uhr rückten die Feuerwehren Frankenberg und Röddenau unter dem Alarmkürzel "F2, Rauchentwicklung in Wohnhaus" zur Einsatzstelle aus. Neben den Wehren rückten außerdem ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg und ein Rettungswagen an.

Außer der Frau befanden sich zum Zeitpunkt des Ereignisses drei weitere Personen im Haus, von denen niemand verletzt wurde. Unter Einsatzleitung von Frankenbergs Stadtbrandinspektor gingen zwei Trupps unter Atemschutz in das Wohnhaus vor, das mittlerweile komplett verraucht war. Das angekokelte Schneidebrett wurde aus dem Haus gebracht und abgelöscht.

Das Wohnhaus wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet und freigemessen. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet und die 25 Einsatzkräfte konnten wieder abrücken. Die Polizei prüft nun, ob es sich um einen technischen Defekt an der Herdplatte handelte oder Unachtsamkeit ursächlich war. Außer dem angebrannten Schneidebrett entstanden bei dem Einsatz keine weiteren Schäden.

- Anzeige -