Beetle brennt in Arolsen - Wehr löscht, Polizei ermittelt

Sonntag, den 17. März 2019 um 16:08 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Feuerwehr rückte am Sonntag zu einem brennenden Pkw in die Zolderstraße aus Die Feuerwehr rückte am Sonntag zu einem brennenden Pkw in die Zolderstraße aus Symbolfoto: 112-magazin

BAD AROLSEN. Mit einem schnellen Löschangriff mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Arolsen einen Pkw-Brand in der Zolderstraße löschen. Um 00.01 Uhr am Sonntag, wurden die Ehrenamtlichen von der Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmiert. 

Nur wenige Minuten nach dem Alarm war der stellvertretende Wehrführer Sven Cordes mit zehn Einsatzkräften in der Zolderstraße eingetroffen. Mit einem Schnellangriff konnte das Feuer, das sich über den linken Vorderreifen und im Motorraum ausgebreitet hatte, gelöscht werden. 

Ein Anwohner war gegen Mitternacht wegen eines lauten Knalls in der Zolderstraße aufgestanden, war ans Fenster getreten und hatte den brennenden Beetle gesehen. Wahrscheinlich ging der Knall von dem geplatzten Vorderreifen aus. Nach Angaben der Beamten steht nicht fest, ob es sich um einen technischen Defekt im Motorraum des Pkws oder um Brandstiftung handelt. "Wir ermitteln in alle Richtungen" hieß es auf Nachfrage bei der Polizei. 

Der zerstörte Beetle gehört einem Mann aus Korbach, der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Sonntag, den 17. März 2019 um 16:48 Uhr