KATWARN: An diesem Mittwoch kommt Probealarm

Dienstag, den 04. April 2017 um 19:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nutzer, die die KATWARN-App verwenden, erhalten an diesem Mittwoch um 10 Uhr einen Probealarm auf ihr Smartphone geschickt. Nutzer, die die KATWARN-App verwenden, erhalten an diesem Mittwoch um 10 Uhr einen Probealarm auf ihr Smartphone geschickt. Foto: Kreisverwaltung

WALDECK-FRANKENBERG. Um im Gefahrenfall die Menschen schnell und einfach über das Mobiltelefon zu informieren, bietet der Landkreis seit Herbst 2015 das Warnsystem KATWARN an. An diesem Mittwoch, 5. April, wird um 10 Uhr hessenweit ein Testalarm ausgelöst. "Es besteht dabei keine Gefahrenlage", sagte Ann-Katrin Heimbuchner von der Kreisverwaltung.

Mit Hilfe dieser Testwarnung werden die Funktionen von KATWARN und der Versand von Warnmeldungen kontrolliert - und das etwa alle sechs Monate, damit im Ernstfall alles reibungslos funktioniert. Im tatsächlichen Katastrophenfall erhalten alle Smartphone-Nutzer, die sich vorher für den Service registriert haben, kostenlos behördliche Warnungen und Verhaltenshinweise - auf Wunsch per App, SMS oder E-Mail.

So kann der Landkreis Waldeck-Frankenberg bei Schadenslagen wie Großbränden, Industrieunfällen oder Bombenfunden gezielt kommunizieren - und zwar direkt auf das Mobiltelefon. Die Empfänger werden auf diese Weise immer und überall über mögliche Gefahrenfälle informiert - und das ortsbezogen zum aktuellen Standort des Nutzers oder zu weiteren frei wählbaren Gebieten.

Infos zur Anmeldung
Um sich für den Service anzumelden, steht die entsprechende App kostenlos im iPhone App Store, für Android Phones im Google Play Store und für Windows Phones im Windows Store zur Verfügung. Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktionalität auch per SMS oder E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleitzahl. Um sich anzumelden, genügt eine SMS mit dem Inhalt "KATWARN 12345 mustermann(at)mail.de" (für Postleitzahl 12345 und optional E-Mail) an die Servicenummer 0163/7558842. Weitere Informationen gibt es unter katwarn.de.


112-magazin.de berichtete zum Start des Systems in Waldeck-Frankenberg:
KATWARN: Bei Katastrophen schnelle Info aufs Mobiltelefon (11.11.2015)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 04. April 2017 um 20:07 Uhr
Zurück zum Anfang