Nach Flächenbrand im Edersee nun Waldbrand in der Nähe

Donnerstag, den 30. März 2017 um 21:12 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Fünf Wehren waren am Donnerstagabend bei dem Waldbrand im Einsatz. Fünf Wehren waren am Donnerstagabend bei dem Waldbrand im Einsatz. Fotos: Ralf Altenhein/112-magazin.de

HERZHAUSEN. Nur wenige Tage nach dem Flächenbrand im Edersee sind mehrere Feuerwehren der Großgemeinde Vöhl am Donnerstag zu einem Feuer im Wald nordöstlich von Herzhausen ausgerückt. Die freiwilligen Brandschützer verhinderten, dass die Flammen auf eine Douglasienschonung übergriffen.

Zwei Landwirte hatten den Brand am Donnerstag gegen 18 Uhr entdeckt und Alarm geschlagen. Nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk brannte es im Wald zwischen der Landesstraße 3084, die von Herzhausen nach Vöhl führt, und dem Campingplatz Am Hochstein unweit der früheren Ehrenburg. Dort hatte aus unbekannten Gründen das Unterholz zu brennen begonnen, wie bei früheren Waldbränden in diesem Gebiet war ein steiler Hang betroffen - an den Stellen, die mit den Löschfahrzeugen der eingesetzten Wehren nicht zu erreichen waren, mussten die Freiwilligen die Anstiege erklimmen.

Ausgerückt waren die Feuerwehren aus Herz- und Harbshausen, aus Kirch- und Schmittlotheim sowie aus Buchenberg. Die Einsatzkräfte schafften es laut Schenk, das Ausmaß des Feuers auf eine Fläche von 150 Quadratmeter zu begrenzen - und auch eine naheliegende Douglasienbestand blieb durch den Einsatz der Wehren vom Feuer verschont.

Die Einsatzkräfte gaben etwa 5000 Liter auf den Brand ab und schlämmten damit den Boden auch gründlich. Vor dem Abrücken nach etwa einstündigem Einsatz kontrollierten die Feuerwehrleute gemeinsam mit Försterin Maria-Rita Norkowski die betroffenen Stellen mit der Wärmebildkamera.

Hinweise, die im Zusammenhang mit dem Feuer stehen, nimmt die Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (pfa)  


Über den Brand am Montag berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Schilfgras fängt Feuer: Großer Flächenbrand im Edersee (28.03.2017, mit Fotos)


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 30. März 2017 um 21:32 Uhr