Willingen: Partyschuppen mitten im Wald abgebrannt

Freitag, den 17. Februar 2017 um 09:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Dieser zwischen Willingen und Schwalefeld gelegene Schuppen brannte am frühen Freitagmorgen. Dieser zwischen Willingen und Schwalefeld gelegene Schuppen brannte am frühen Freitagmorgen. Fotos: pfa

WILLINGEN/SCHWALEFELD. Ein für Partys genutzter Schuppen im Wald zwischen Willingen und Schwalefeld ist am frühen Freitagmorgen abgebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stand das drei mal vier Meter große Holzgebäude vollständig in Flammen.

Ein Autofahrer, der gegen 5.10 Uhr von Bontkirchen kommend die Landesstraße in Richtung Willingen befuhr, sah einen Feuerschein und wählte den Notruf 112. Zunächst wurde ein Scheunenbrand befürchtet, die Leitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Willingen und Schwalefeld. Wenig später rückten beide Wehren zur Brandstelle in der Gemarkung Im Loh in der Nähe der alten Kläranlage aus.

Weil die einzige Zuwegung zur Brandstelle ein vereister Waldweg war, fuhr als erstes - und auch einziges - Fahrzeug der Willinger Unimog mit Allrad und Schneeketten zum Ort des Geschehens. "Bei unserem Eintreffen stand der Schuppen in Vollbrand", sagte der Willinger Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl, "zum Glück handelte es sich aber nicht um eine Scheune."

Mit dem Löschwasser aus dem Wassertank des Unimogs löschten die Brandschützer zwar die Flammen, der Schuppen war aber bereits vom Feuer nahezu vollständig zerstört worden. Laut Querl gehört das Holzgebäude mehreren Willingern, die es für private Feiern nutzten. Nach dem Wissen des Gemeindebrandinspektors hatte jedoch am Donnerstag dort keine Party gegeben. Die Brandursache war am Morgen zunächst unklar, auch zur Schadenshöhe lagen vor Ort keine Angaben vor. (pfa)   


Erst in der vergangenen Woche brannte in der Großgemeinde Vöhl ebenfalls ein Schuppen:
Schuppenbrand bei Schmittlotheim: Ursache noch unklar (08.02.2017, mit Fotos)

Link:
Feuerwehr Willingen


Zuletzt geändert am Freitag, den 17. Februar 2017 um 09:18 Uhr