Zigarette als Ursache? Flächenbrand am Campingplatz

Samstag, den 24. September 2016 um 06:14 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mehrere Vöhler Wehren rückten am Freitagabend nach Asel Süd aus, um einen Flächenbrand am dortigen Campingplatz zu löschen. Mehrere Vöhler Wehren rückten am Freitagabend nach Asel Süd aus, um einen Flächenbrand am dortigen Campingplatz zu löschen. Fotos: Ralf Altenhein/112-magazin.de

ASEL SÜD. Möglicherweise durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe ist es auf einer Wiese am Campingplatz in Asel Süd zu einem Flächenbrand gekommen. Eigene Löschversuche des Betreibers scheiterten, daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert.

Das Feuer war am Freitag gegen 19 Uhr ausgebrochen. Rund um eine Bank brannte trockenes Gras, das Feuer breitete sich offenbar von dort auf eine Gesamtfläche von etwa 200 Quadratmetern aus. Eine Urlauberin meldete das Feuer. Hinweise auf ein vorsätzliches Inbrandsetzen lagen der Frankenberger Polizei nicht vor.

Die Feuerwehren aus Harbshausen, Herzhausen, Buchenberg, Kirchlotheim und Schmittlotheim rückten nach Asel Süd aus und löschten den Flächenbrand mit der Schnellangriffseinrichtung eines Fahrzeugs. Die Brandschützer verhinderten zudem, dass in der Nähe liegende Heurundballen ebenfalls Feuer fangen. Schaden enstand keiner.

Im Pendelverkehr Wasser zur Einsatzstelle gebracht
Nach Auskunft von Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk waren 26 Einsatzkräfte vor Ort. Die Einsatzstelle lag kurz vor den Grenzen des Nationalparks. Das Fahrzeug aus Herzhausen stand an der Brandstelle, um Wasser abzugeben. Es wurde gespeist von den Fahrzeugen aus Buchenberg und Schmittlotheim, die im Pendelverkehr zwischen dem Hydranten am Ortseingang von Asel Süd und der Brandstelle unterwegs waren. (pfa)

Zuletzt geändert am Samstag, den 24. September 2016 um 09:11 Uhr