Öl und Gülle beschäftigen heimische Feuerwehren

Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 09:41 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Feuerwehr Sachsenhausen reinigte die Fahrbahn. Die Feuerwehr Sachsenhausen reinigte die Fahrbahn. Fotos: Feuerwehr Sachsenhausen

ADORF/VÖHL/SACHSENHAUSEN. Dreimal sind im Landkreis Feuerwehren ausgerückt, um verschmutzte Straßen zu reinigen - einmal mussten die Brandschützer Gülle beseitigen, einmal Klärschlamm und im dritten Fall Diesel.

Die Feuerwehr Adorf wurde am Montag gegen 14 Uhr alarmiert. Die Wehr musste in Adorf in der Rhenegger Straße die Fahrbahn von Gülle reinigen. Dies erfolgte mit Wasser. Im Einsatz waren unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Torsten Behle sechs Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen. Gülle beschäftigte am selben Tag auch die Feuerwehr Vöhl: Kurz hinter dem Ortsausgang von Vöhl in Richtung Basdorf war Klärschlamm von einem Entsorgungsfahrzeug auf die Fahrbahn gelangt. Die Kameraden reinigten die etwa 50 Quadratmeter große Verschmutzung.

Zu einer Dieselspur rückte am Nachmittag dann schließlich die Feuerwehr Sachsenhausen aus. Die etwa 100 Meter lange Spur führte von der Straße Am oberen Tor über die Korbacher Straße bis zum Friedhof. Die Brandschützer sicherten die Einsatzstelle ab und brachten Bindemittel auf, kehrten es ein und nahmen das verschmutzte Mittel wieder auf.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 10:58 Uhr