Padberg: Motorradfahrer prallt gegen Windschutzscheibe

Sonntag, den 07. August 2016 um 21:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
An der Honda Transalp des 24-Jährigen entstand Totalschaden. Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. An der Honda Transalp des 24-Jährigen entstand Totalschaden. Der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Fotos: pfa

PADBERG. Ein Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag offenbar zu schnell in eine Kurve gefahren, hat sich verbremst und die Kontrolle verloren, daraufhin stieß er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Dabei wurde der 24-jährige Biker gegen die Windschutzscheibe des Wagens geschleudert und schwer verletzt.

Der 35 Jahre alte Autofahrer aus der Großgemeinde Diemelsee kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon, die beiden Beteiligten waren jeweils allein mit ihren Fahrzeugen unterwegs.

Nach Auskunft der zuständigen Marsberger Polizei befuhr der Motorradfahrer aus Borchen bei Paderborn am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr die L 716 von Padberg kommend bergab in Richtung Bredelar. Etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang von Padberg fuhr der junge Mann mit seiner Honda Transalp zu schnell in eine Rechtskurve.

Der Motorradfahrer bremste dann seine Maschine so stark ab, dass das Hinterrad blockierte und die Honda in der beginnenden Kurve nach links in die Gegenfahrbahn rutschte. Dort stieß der Biker mit dem entgegenkommenden Audi Kombi des 35-Jährigen zusammen. Dabei zog er sich zwar schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Notarzt und RTW-Besatzung rückten zur Unfallstelle aus, versorgten den Schwerverletzten und lieferten ihn in ein Krankenhaus ein.

Die Landstraße blieb zeitweise voll und bis zum Abschluss der Bergung halbseitig gesperrt. Polizisten regelten den Verkehr. Den Gesamtschaden gaben die Beamten an der Unfallstelle mit 10.000 Euro an. (pfa)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 07. August 2016 um 22:25 Uhr