Harter Aufprall: Gleitschirmflieger schwer verletzt, Helikopter

Freitag, den 08. Juli 2016 um 12:21 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Gleitschirmflieger (Symbolbild) prallte hart auf den Boden, wurde dabei schwer verletzt und später in eine Klinik geflogen. Der Gleitschirmflieger (Symbolbild) prallte hart auf den Boden, wurde dabei schwer verletzt und später in eine Klinik geflogen. Foto: pfa/Archiv

BRUCHHAUSEN. Schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen hat ein 27-jähriger Gleitschirmflieger bei einem Flugunfall in Bruchhausen erlitten. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog den Mann in eine Klinik nach Dortmund.

Wie Polizeisprecher Holger Glaremin am Freitag berichtete, war es am Donnerstag gegen 16 Uhr zu dem Unfall gekommen. Zu dieser Zeit wolllte der 27-Jährige nach einem Gleitschirmflug auf einer Wiese in Bruchhausen landen. Kurz vor der Landung begann der Pilot unter dem Schirm zu pendeln, was zu einem harten Aufprall auf dem Boden führte.

Der Mann aus Paderborn wurde hierbei schwer verletzt. Rettungskräfte und Notarzt versorgten ihn an der Unglücksstelle und forderten einen Rettungshubschrauber an. Dessen Crew flog den 27-Jährigen zur weiteren Behandlung in eine Dortmunder Klinik. "Ersten Angaben zufolge besteht keine Lebensgefahr", sagte der Polizeisprecher. Angaben darüber, was das Pendeln des Fliegers ausgelöst hatte, machte Glaremin nicht.

Zuletzt geändert am Freitag, den 08. Juli 2016 um 12:41 Uhr