Zusammenstoß im Gegenverkehr: Drei Verletzte, zwei Totalschäden

Donnerstag, den 09. August 2018 um 17:45 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die drei Verletzten wurden mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht. Die drei Verletzten wurden mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht. Symbolbild: 112-magazin.de

BORCHEN. Beim Zusammenstoß zweier PKW in der "Haarnadelkurve" der Paderborner Straße - der Landesstraße 755 - in Nordborchen sind am Donnerstagmorgen zwei Erwachsene und ein Kleinkind verletzt worden.  

Gegen 10.23 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit ihrem VW Golf die Paderborner Straße aus Richtung Paderborn kommend in Richtung Nordborchen. Im Bereich der sog. "Haarnadelkurve" bremste sie ihr Fahrzeug ab. In diesem abschüssigen Bereich ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet die Frau auf regennasser Fahrbahn in der Kurve trotz Bremsung nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte sie seitlich mit einem entgegenkommenden VW Passat eines 53-Jährigen.

Beide Fahrzeuge kamen schwer beschädigt auf der Straße zum Stillstand.  Die junge Unfallverursacherin wurde bei der Kollision schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Paderborn gefahren werden. Der Fahrer des Passat uns sein vierjähriger Enkel, der hinten im Auto in seinem Kindersitz gesessen hatte, sind ebenfalls verletzt mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht werden.  

Die nicht mehr fahrbereiten Autos wurden abgeschleppt. Die Paderborner Straße blieb bis zum Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 09. August 2018 um 17:51 Uhr